Homepage
Übersicht
Orte in Bayern
Organisationen
Landratsämter
Museen / Galerien
Persönlichkeiten
Tourismus
Wetterbericht
Verkehr
Zeitungen
Zeitschriften
Radio
Suchen
Impressum
Oberbayern
Orte in Oberbayern: A - B
Orte in Oberbayern: C - F
Orte in Oberbayern: G - H
Orte in Oberbayern: I - M
Orte in Oberbayern: N - P
Orte in Oberbayern: Q - S
Orte in Oberbayern: T - Z
Lkrs. Altötting
Lkrs. Bad Tölz-Wolfratsh.
Lkrs. Berchtesgadener Land
Lkrs. Dachau
Lkrs. Ebersberg
Lkrs. Eichstätt
Lkrs. Erding
Lkrs. Freising
Lkrs. Fürstenfeldbruck
Lkrs. Garmisch-Partenkirchen
Lkrs. Landsberg a. Lech
Lkrs. Miesbach
Lkrs. Mühldorf a. Inn
Lkrs. München
Lkrs. Neuburg-Schrobenh.
Lkrs. Pfaffenhofen a. d. Ilm
Lkrs. Rosenheim
Lkrs. Starnberg
Lkrs. Traunstein
Lkrs. Weilheim-Schongau
Ingolstadt (kreisfrei)
München (kreisfrei)
Rosenheim (kreisfrei)
Niederbayern
Oberpfalz
Oberfranken
Mittelfranken
Unterfranken
Schwaben
Login-Bereich
Guten Tag, heute ist der 12.12.2018  |  Lkrs. MünchenLkrs. München  |  Druckversion  |  Bildquellennachweis
Sie sind hier: Bayern-Infos.de » Oberbayern  » Lkrs. München
Suche

Landkreis München

Garching bei München Unterschleißheim Aschheim Aying Baierbrunn Brunnthal Feldkirchen Gräfelfing Grasbrunn Grünwald Haar Hohenbrunn Höhenkirchen-Siegertsbrunn Ismaning Kirchheim bei München Neubiberg Neuried Oberhaching Oberschleißheim Ottobrunn Planegg Pullach im Isartal Putzbrunn Sauerlach Schäftlarn Straßlach-Dingharting Taufkirchen Unterföhring Unterhaching Landeshauptstadt München (kreisfrei)

Kurzinfo: Landkreis München

Der bayerische Landkreis München liegt im Regierungsbezirk Oberbayern. Er ist umgeben von nachfolgenden Landkreisen und kreisfreien Städten: Im Norden die Landkreise Dachau und Freising, im Osten der Landkreis Erding und der Landkreis Ebersberg, im Süden dann Rosenheim, Miesbach und Bad Tölz-Wolfratshausen, im Westen ist der Landkreis Starnberg und die kreisfreie Stadt München. Der Landkreis München besteht aus 2 Städten (Garching, Unterschleißheim) und 27 Gemeinden (Aschheim, Aying, Baierbrunn, Brunnthal, Feldkirchen, Gräfelfing, Grasbrunn, Grünwald, Haar, Hohenbrunn, Höhenkirchen-Siegertsbrunn, Ismaning, Kirchheim, Neubiberg, Neuried, Oberhaching, Oberschleißheim, Ottobrunn, Planegg, Pullach, Putzbrunn, Sauerlach, Schäftlarn, Straßlach-Dingh., Taufkirchen, Unterföhring, Unterhaching).

Seine Gesamtfläche beträgt etwa 667 km² bei ca. 326.000 Einwohnern.

Sein Kfz-Kennzeichen: M

Der Landkreis München umschließt die bayerische Landeshauptstadt im Norden, Osten und Süden. Die Region dient nicht nur aufgrund ihrer landschaftlichen Reize als Naherholungsgebiet der Stadtbevölkerung, sie verfügt auch über eine große Anzahl an historischen Bauwerken:

Die Schlossanlage Schleißheim mit Neuem Schloss, Altem Schloss und Schloss Lustheim zählt zu den bedeutendsten Barockbauten Deutschlands. Schloss Ismaning beherbergt heute das Rathaus der Gemeinde – im Schlosspark steht ein denkmalgeschützter Pavillon. Sehenswert sind auch die Pfarrkirche in Aying, die Wallfahrtskirche St. Leonhard in Siegertsbrunn, das Augustinerkloster mit Wallfahrtskirche Maria Eich in Planegg, Burg Grünwald und das Kloster Schäftlarn. Die Burg Schwaneck in Pullach liegt am Hochufer der Isar und bietet einen herrlichen Ausblick über das Isartal.

Ideal für Kinder: Ein Besuch im Bergtierpark Blindham oder dem Miniland Kirchheim am Heimstettener See. Pflichttermin für Filmfreunde ist die Besichtigung der Bavaria Filmstudios in Geiselgasteig.

 

Nach oben

Sehenswürdigkeiten (Städte)

Garching bei München

Die Stadt Garching bei München ist weithin bekannt als Standort eines der bedeutendsten Hochschul- und Forschungszentren für Naturwissenschaft und Technik Deutschlands. Die umliegenden Wald- und Heideflächen laden zum Wandern und Erholen ein. In der Fröttmaninger Heide, im Naherholungsgebiet Hochbrück, finden sich einige seltene Tier- und Pflanzenarten. Der Biergarten Mühlenpark mit Obstgarten und Waldlehrpfad verspricht bayerische Gemütlichkeit. Sportlerherzen schlagen höher im Sport- und Erholungsgelände am Garchinger See. Die Olympia-Schießanlage aus dem Jahr 1972 in Hochbrück wird noch heute von Sportschützen genutzt. Historische Baudenkmäler der Stadt: Der Schleißheimer Kanal mit dem Kanalschlössl aus dem 17. Jahrhundert, die alte Pfarrkirche St. Katharina sowie der Wasserturm. Weiterführende Informationen finden sich unter: www.garching.de.

Nach oben

Unterschleißheim

Die oberbayerische Stadt Unterschleißheim besitzt mit der St. Ulrich Kirche aus dem 16. Jahrhundert und der romanischen Mallertshofener Kirche zwei denkmalgeschützte Sakralbauten. Eine Sehenswürdigkeit aus neuerer Zeit: Das Glockenspiel auf dem Rathausturm läutete die Jahrtausendwende ein. Mehrere grüne Lungen der Stadt bieten Naturfreunden und Erholungssuchenden ideale Voraussetzungen für Urlaub vom Alltag: Der Lohwald ist der älteste Park der Stadt, im Valentinspark befindet sich neben mehreren Spielplätzen und einem Aussichtshügel auch der Valentinsee. Aktive ertüchtigen sich am Trimmpfad im Berglwald, im Sport- und Erholungspark oder nutzen das Freizeitbad. Badevergnügen bietet auch der Unterschleißheimer See – am besten nach einer ausgedehnten Radtour entlang der Isar. Weiterführende Informationen siehe unter: www.unterschleissheim.de.

Genezareth-Kirche, Dezember 2012, Unterschleißheim
St. Korbinian, Lohhof, Unterschleißheim
Rathaus, Haupteingang, Unterschleißheim
Sehbehindertenzentrum, Michael-Ende-GS, Kindergarten, Hort, Unterschleißheim
Solaris Alpino 8,6 Bus, MVV Unterschleißheim
Kirche St. Ulrich, Unterschleißheim
Unterschleißheimer See
Stadtansicht, 15.10.2013, Unterschleißheim
Stadtansicht, 15.10.2013, Unterschleißheim
Gasthof Alter Wirt, denkmalgeschützt, Unterschleißheim
alte St. Ulrichskirche, Unterschleißheim
Valentinspark, Unterschleißheim

Nach oben

Sehenswürdigkeiten (Gemeinden)

Aschheim

In Aschheim markiert die Emmeramskapelle den Sterbeort des heiligen Emmeram, die Pfarrkirche St. Peter und Paul birgt seine erste Grabstätte. Mit barocker Ausstattung besticht die im Kern romanische Filialkirche St. Margareth, die evangelische Segenskirche wurde nach dem Vorbild nordischer Stabkirchen erschaffen. Kulturellen Veranstaltungen bieten das "Kulturelle Gebäude" und der Feststadl eine Heimstätte, Open-Air-Konzerte finden im romantischen Ambiente des griechischen Amphitheaters in der Parkanlage Helenental statt. Eine weitere grüne Oase stellt der Erholungspark Südwest dar, Aktive finden im Sportpark vielfältige Möglichkeiten zur sportlichen Betätigung vor. Der Ismaninger Speichersee ist bei Anglern aufgrund seines Fischreichtums beliebt und bietet zahlreichen seltenen Vogelarten einen geschützten Lebensraum. Weiterführende Informationen finden sich unter: www.aschheim.de.

Nach oben

Aying

Das Ortsbild von Aying prägen die spätgotische Pfarrkirche St. Andreas, der historische Sixthof sowie die Brauerei mit dem Brauereigasthof, dessen Geschichte bis ins 14. Jahrhundert zurückreicht. Der BergTierPark Blindham beherbergt heimische Wildtiere und seltene Haustierrassen, kleine Eroberer toben sich am Abenteuerspielplatz aus. Naturfreunde entdecken im Naturschutzgebiet Kupferbachtal und dem Bergermoor eine Vielzahl bedrohter Pflanzenarten. Von gelebtem Brauchtum zeugen Bräudult, Bräukirta und Johannifeier. Weiterführende Informationen finden sich unter: www.aying.de.

Nach oben

Baierbrunn

Im Zentrum von Baierbrunn erhebt sich die Pfarrkirche St. Peter und Paul, auf dem Friedhof sind historische Grabsteine zu bewundern. Wahrzeichen des Ortes ist der legendenumrankte Georgenstein inmitten der Isar, in den Isarauen soll einer Sage nach der Lockruf der Isarnixe zu vernehmen sein. Der Klettergarten am Buchenhain nahe dem Waldgasthof besteht aus eiszeitlichem Schottergestein und zählt zu den schönsten Geotopen Bayerns. Weiterführende Informationen finden sich unter: www.baierbrunn.de.

Nach oben

Brunnthal

In Brunnthal fallen stattliche Einfirsthöfe aus dem 18. Jahrhundert und eine im schlossähnlichen Stil gestaltete denkmalgeschützte Villa ins Auge. Die barocke Pfarrkirche St. Nikolaus ersetzte einen mittelalterlichen Vorgängerbau, in der Wallfahrtskapelle St. Maria wird als Gnadenbild eine Muttergottesstatue aus dem 14. Jahrhundert verehrt. Brunnen und steinerne Kuh schmücken den Vorplatz des Rathauses. Den Hofoldinger Forst durchziehen Rad- und Wanderwege, auch Golfplatz, Reiterhöfe sowie Beach- und Volleyballplätze spornen zur sportlichen Aktivität an. Weiterführende Informationen finden sich unter: www.brunnthal.de.

Nach oben

Feldkirchen

Die neuromanische evangelisch-lutherische Kirche in Feldkirchen gilt als ältester evangelischer Sakralbau der Region. Die neubarocke katholische Pfarrkirche St. Jakob besticht mit barocker Ausstattung, am Platz der idyllisch gelegenen Kapelle St. Emmeram erinnerte bereits im 9. Jahrhundert ein Kirchlein an den Märtyrer. Im Sommer finden auf dem Rathausplatz Open-Air-Konzerte und Jazz-Frühschoppen statt, im Rathaus sind Ausstellungen wechselnder Künstler zu besichtigen. Für Badespaß und Erholung sorgt der Heimstettener See, auch die Parkanlage am Hindenburgplatz stellt eine grüne Oase im Gemeindegebiet dar. Naturfreunde erkunden das geschützte Biotop an einer stillgelegten Bahntrasse. Weiterführende Informationen finden sich unter: www.feldkirchen.de.

Nach oben

Gräfelfing

Das Ortsbild von Gräfelfing beherrschen stattliche Villen verschiedenster Stilrichtungen. Das moderne Gotteshaus St. Stefan mit dem frei stehenden Glockenturm löste die altehrwürdige Stefanuskirche als Pfarrkirche ab, die Pfarrkirche St. Johannes Baptist diente einst als Taufkirche. In der vom bayerischen Jugendstil-Architekten Richard Riemerschmid erschaffenen parkähnlichen Friedhofsanlage finden sich die Gräber vieler bekannter Persönlichkeiten. Ein Spaziergang entlang des Geschichtswegs führt zu den historischen Stätten Gräfelfings. Das Bürgerhaus bietet Kunst und Kultur eine Heimstätte, zum geselligen Beisammensein laden Maifeier und Weinfest ein. Open-Air-Kunstgenuss verspricht das Kulturfestival im Paul-Diehl-Park, auch die heimatverbundenen Theateraufführungen der Lochhamer Laien-Bauern-Bühne erfreuen sich über die Gemeindegrenzen hinaus großer Beliebtheit. Wanderer und Erholungssuchende durchstreifen die Würmauen und den Kreuzlinger Forst, das malerische Würmtal lädt zu ausgedehnten Radtouren ein. Weiterführende Informationen finden sich unter: www.graefelfing.de.

Nach oben

Grasbrunn

Die Filialkirche St. Ägidius in Grasbrunn stellt den ältesten Sakralbau im Gemeindegebiet dar, die Wallfahrtskirche St. Ottilie besticht mit ihren beiden Treppentürmen und dem zwiebelgekrönten Chorflankenturm. An der Grasbrunner Radl-Runde liegen ein Freiwildgehege, der Naturlehrpfad und die im Kern gotische Filialkirche St. Andreas, zu Rast und Stärkung lädt der Biergarten in Keferloh ein. Die Sportanlage bietet vielfältige Möglichkeiten zur sportlichen Betätigung, auch Skatepark, Kletterwand und Golfplatz ziehen Aktive an. Zum traditionsreichen Pferdemarkt am "Keferloher Montag" finden sich seit Jahrhunderten Tausende Besucher ein. Weiterführende Informationen finden sich unter: www.grasbrunn.de.

Nach oben

Grünwald

Wahrzeichen von Grünwald ist die über dem Isartal thronende spätmittelalterliche Burg, weithin bekannt durch Karl Valentins Lied "Die oid´n Rittersleit". Die Bavaria-Filmstudios in Geiselgasteig zählen zu den größten Filmstudios Europas, im Rahmen der "Bavaria-Film-Tour" können die Originalkulissen zahlreicher Filmklassiker besichtigt werden. Villen berühmter Persönlichkeiten prägen das Ortsbild des staatlich anerkannten Erholungsortes, viele Prominente fanden auf dem Waldfriedhof ihre letzte Ruhe. Eine Erholungsoase stellt der Grünwalder Forst mit Walderlebniszentrum, Kletterwald und Schwarzwildgehege dar, das historische Forsthaus Wörnbrunn zieht heute als Gaststätte Ausflugsgäste an. Aktive finden im Grünwalder Freizeitpark mit Schwimmbad und Saunalandschaft eine Vielzahl an Sportmöglichkeiten vor, die in den Park integrierte August-Everding-Halle lädt ebenso wie das "Bürgerhaus Römerschanze" zu kulturellen Veranstaltungen ein. Trimm-Dich-Pfad und beschilderte Radwanderwege komplettieren das sportliche Angebot. Weiterführende Informationen finden sich unter: www.gemeinde-gruenwald.de.

Nach oben

Haar

Zahlreiche Gebäude des Isar-Amper-Klinikums München-Ost in Haar stammen aus dem frühen 20. Jahrhundert und stehen unter Denkmalschutz, darunter die katholische Pfarr- und Anstaltskirche St. Raphael und die evangelisch-lutherische Anstaltskirche. Im Park der weitläufigen Anlage fallen der ehemalige Wasserturm und das im Jugendstil erbaute Kleine Theater ins Auge. Den ältesten Sakralbau der Gemeinde stellt die romanische Nikolauskirche dar, die Pfarrkirche St. Konrad schmücken kunsthistorisch wertvolle Statuen der 14 Nothelfer. Im ehemaligen Feuerwehrhaus mit dem stattlichen Treppenturm befindet sich heute das Rathaus. Zwei Hallenbäder, das Freibad und der Sport- und Freizeitpark mit Abenteuerspielplatz lassen keine Freizeitwünsche offen. Im Bürgerhaus finden Konzerte, Theateraufführungen und Lesungen statt, einmal jährlich verwandelt das "Straßenfest Künstlermeile" den Ort in eine Freilichtbühne. Gartenfreunde und Naturliebhaber verweilen im Naturschaugarten. Weiterführende Informationen finden sich unter: www.gemeinde-haar.de.

Nach oben

Hohenbrunn

Die spätgotische Pfarrkirche St. Stephan in Hohenbrunn steht auf den Fundamenten eines mittelalterlichen Vorgängerbaus und wurde im 17. Jahrhundert im Stil des Barock umgestaltet. Der stattliche Pfarrhof aus dem 18. Jahrhundert beheimatet heute Rathaus und Pfarrheim. Den Mittelpunkt des Dorflebens stellt der Alte Wirt dar: Einst als landwirtschaftlicher Betrieb genutzt, bietet er heute zahlreichen Vereinen eine Bleibe und wartet im lauschigen Biergarten mit bayerischen Schmankerln auf. Im Gewerbegebiet lädt die "Halle K" zu Muna-Musik-Markt und Nachtflohmärkten ein, im Bauernstadl findet das traditionelle Weißbierfest des Burschenvereins statt. Der Sportverein bietet neben Schwimmsport im Hallenbad, Fußball, Tanzsport und Beachvolleyball auch das Erlernen der Modernen Schwertkunst an. Weiterführende Informationen finden sich unter: www.hohenbrunn.de.

Nach oben

Höhenkirchen-Siegertsbrunn

Am Bahnhof von Höhenkirchen-Siegertsbrunn grüßt die Aluminiumskulptur "HöSi" die Ankommenden. Auf eine lange Tradition blickt das Leonhardifest mit Festgottesdienst, Jahrmarkt und Tanz an der barocken Wallfahrtskirche St. Leonhard zurück. Die Pfarrkirche Mariä Geburt birgt Grabdenkmäler aus dem 16. Jahrhundert, die Pfarrkirche St. Peter schmückt eine spätgotische Petrusfigur. Moderner Zeit entstammt die evangelisch-lutherische Kreuz-Christi-Kirche mit dem frei stehenden Glockenturm. Seit mehr als 500 Jahren wird im "Alten Wirt" urbayrisch aufgekocht, er zählt damit zu den ältesten Gasthöfen der Region. Das ehemalige Hofmarkschloss Höhenkirchen wird heute zu Wohnzwecken genützt. Als Naherholungsgebiet mit Rad- und Wanderwegen dient der Höhenkirchener Forst, Sportlichen stehen auch Sportzentrum, Bogenschießanlage und Tennisplätze zur Verfügung. Zum Sonnwendfest spielt die Blaskapelle auf, das Bierfest wird vom Burschenverein ausgerichtet. Weiterführende Informationen finden sich unter: www.hoehenkirchen-siegertsbrunn.de.

Nach oben

Ismaning

Den Kirchplatz von Ismaning beherrschen die Pfarrkirche St. Johann Baptist und der historische Gasthof zur Mühle mit dem Biergarten am Seebach. Schloss Ismaning, einst Fürstbischöfliche Sommerresidenz, beherbergt heute die Gemeindeverwaltung, in den Nebengebäuden sind zahlreiche Museen untergebracht. Den im englischen Stil angelegten Schlosspark schmücken Kunstwerke wie die lebende Sonnenuhr und der Drehschatten, im denkmalgeschützten Gartenpavillon befindet sich eine Galerie. Die Kulturmeile führt zum Bürgerpark, einer weiteren Erholungsoase des Ortes, mit Bolzplatz und Kinderspielplatz. Der lang gezogene Grünstreifen auf dem S-Bahn-Tunnel lädt mit Mühlbächen, Biotopen und dem als Badesee genutzten Eisweiher zum Ausspannen ein, Aktive lockt der Trimm-Dich-Pfad im Taxet. Gelegenheit zur sportlichen Betätigung bietet auch der Sportpark mit Tennisplätzen, Fußballplatz sowie Skater- und Stockschützenanlage, eine Schlechtwetter-Alternative stellt das Hallenbad dar. Weiterführende Informationen finden sich unter: www.ismaning.de.

Nach oben

Kirchheim bei München

Die Pfarrkirche St. Andreas, ältester Sakralbau von Kirchheim bei München, schmückt ein prachtvoller Rokokoaltar. Im Ortsteil Heimstellen fällt die modern gestaltete Pfarrkirche St. Peter ins Auge, unter Denkmalschutz stehen auch die Kapelle St. Ulrich und zwei historische Wegkreuze. Sonnenhungrige und Badenixen zieht es an den liebevoll "Fidschi" genannten Heimstettener See, für das leibliche Wohl sorgt die Gaststätte "Heimstettener See" mit Biergarten. Minigolfanlage, Kletterhalle, Sportpark und das Erholungsgebiet Räterwiese mit Basketball- und Fußballplatz lassen keine sportlichen Wünsche offen, Kinder erobern den Abenteuerspielplatz. Im Miniland entführt die Modelleisenbahn den Besucher zu einer Reise durch ganz Miniatur-Deutschland. Brauchtum wird bei Ostertanz, Räterfest und Dorffest hochgehalten, Kulturliebhaber kommen im Kirchheimer Kulturherbst auf ihre Kosten. Die Konzertreihe "Kirchheim Vokal" bietet Musikgenuss aus allen Stilrichtungen. Weiterführende Informationen finden sich unter: www.kirchheim-heimstetten.de.

Nach oben

Neubiberg

Das Gelände des einstigen Fliegerhorsts in Neubiberg dient heute als "Landschaftspark Hachinger Tal" der Naherholung. Die ehemalige Start- und Landebahn wird von Inline-Skatern und Joggern genutzt, kleine und große Kinder toben sich im Fun-Park oder am Wasserspielplatz aus. Im naturbelassenen Teil des Parks finden sich Streuobstwiesen, Biotope und der Auwald am Hachinger Bach. Als Landschaftsschutzgebiet ist der Bahnhofswald ausgewiesen, im kleinen Schopenhauer Wäldchen liegt idyllisch die Elisabethkapelle. Die schmucken Glasfenster der Pfarrkirche Maria Rosenkranzkönigin bilden die sieben Sakramente ab, die Filialkirche St. Georg aus dem 18. Jahrhundert birgt eine barocke Verkündigungsgruppe - der altehrwürdige Friedhof um die Kirche besteht seit 600 Jahren. Zu den Veranstaltungshöhepunkten zählen das Neubiberger Hauptstraßenfest, der traditionelle Junimarkt und der Nachtbiomarkt im Umweltgarten. Weiterführende Informationen finden sich unter: www.neubiberg.de.

Nach oben

Neuried

Das Zentrum von Neuried beherrschen die im Kern romanische St.-Nikolaus-Kirche sowie historische Bauernhäuser aus dem 17. Jahrhundert, darunter das ehemalige Mesneranwesen und die einstige Tafernwirtschaft. Das alte Schulhaus wurde zum Rathaus umgestaltet. Den Vorplatz des neuen Gemeindezentrums St. Nikolaus schmückt ein mächtiges, in alle Himmelsrichtungen zeigendes Stahlkreuz, der moderne Sakralbau lädt auch zu Sommerkonzerten ein. Radfahrer und Wanderer erkunden den Forstenrieder Park, Ambitionierte nutzen den Trimm-Dich-Pfad. Im Forst Kasten weisen Hügelgräber auf eine frühzeitliche Besiedelung hin, die Preysingsäule wurde von Kurfürst Karl Albrecht von Bayern gestiftet. Ein beliebtes Ausflugsziel stellt das Forsthaus Kasten mit Abenteuerspielplatz, Tiergehegen, Minigolfanlage, Maislabyrinth und Biergarten dar. Im Winter sorgt der Schlittenberg am Haderner Weg für Rodelvergnügen. Weiterführende Informationen finden sich unter: www.neuried.de.

Nach oben

Oberhaching

Die romanische Chorturmkirche St. Stephan in Oberhaching wurde im 13. Jahrhundert als Wehrkirche erbaut, den sie umgebenden Friedhof zieren kunstvoll geschmiedete Grabkreuze. Das imposante Schulhaus am Kirchplatz vereint Elemente aus Historismus und Jugendstil. Ein farbenfroher denkmalgeschützter Wasserturm ist der Blickfang im Ortsteil Deisenhofen, in Kreuzpullach bildet die Wallfahrtskirche Heilig Kreuz mit dem ehemaligen Benefiziatenhaus ein malerisches Ensemble. Im Park des im Stil der Renaissance erbauten einstigen Jagdschlosses Laufzorn finden Freiluft-Konzerte statt, sehenswert ist auch die spätgotische Filialkirche Mariä Geburt. Zahlreiche historische gusseiserne Straßenschilder weisen im Gemeindegebiet den richtigen Weg. Radfahrer und Ausflugsgäste lädt die Kugler Alm zur Rast ein, Sonnenanbeter und Badenixen zieht es ins Naturbad Furth mit Sprungfelsen und Seerosenbecken. Aktive finden vielfältige Sportmöglichkeiten im Sportdreieck Oberhaching vor. Weiterführende Informationen finden sich unter: www.oberhaching.de.

Nach oben

Oberschleißheim

Oberschleißheim ist weithin bekannt durch seine imposante barocke Schlossanlage. Altes Schloss, Neues Schloss und Schloss Lustheim wurden im 17. Jahrhundert als Sommerresidenz der bayerischen Kurfürsten erbaut, heute beherbergen die Gemächer unter anderem einen Teil der Bayerischen Staatsgemäldesammlung und die Meißener-Porzellan-Stiftung. Die monumentalen Bauwerke verbindet der weitläufige Hofgarten: Die barocke Gartenanlage besticht mit prunkvollen Rabatten, Wasserstraßen und Brunnenanlagen. Unter Denkmalschutz steht auch die Flugwerft Schleißheim auf dem ältesten Militärflughafen Bayerns. Anlässlich der Olympischen Spiele 1972 wurde die Regattastrecke Oberschleißheim eingeweiht, sie dient noch heute dem Ruder- und Kanusport. Der nahe gelegene Regattaparksee wird als Badesee genutzt, ein Teil wurde als Landschaftsschutzgebiet ausgewiesen und beheimatet geschützte Tiere und Pflanzen. Badefreuden genießt der Naturliebhaber auch am Mallertshofer See mit dem angrenzenden Naturschutzgebiet Mallertshofer Holz. Weiterführende Informationen finden sich unter: www.oberschleissheim.de.

Nach oben

Ottobrunn

Namensgebend für Ottobrunn war Prinz Otto von Wittelsbach, der auf der Reise in sein zukünftiges Königreich (Griechenland) im späteren Gemeindegebiet von seinem Vater Abschied nahm - diese historische Stätte markiert seither die Ottosäule. Das Ortszentrum bildet das neue Rathaus mit dem Wolf-Ferrari-Haus, in dem sich Festsäle, Gastronomiebetriebe, Kino, Diskothek und Gastronomiebetriebe befinden. Die umgebende Parkanlage lädt mit Brunnen und Ruhebänken zum Verweilen ein. Sportveranstaltungen, das Südtiroler Weinfest und diverse Märkte finden in der Ferdinand-Leiß-Halle am Sportpark eine Heimstätte, eine Sport- und Erholungsoase stellt auch das Phönix-Bad mit Wellnessbereich dar. Die Villa Waldschlösschen gilt als ältestes Bauwerk Ottobrunns und beherbergt ein Restaurant, die denkmalgeschützte Pfarrkirche St. Otto birgt ein spätromanisches Kreuz. Alljährlich versetzt das Ottostraßenfest die Gemeinde in Feierlaune. Weiterführende Informationen finden sich unter: www.ottobrunn.de.

Nach oben

Planegg

Wahrzeichen von Planegg ist der Rokoko-Zwiebelturm des ehemaligen Hofmarkschlosses, die an den Schlosspark angrenzende einstige Schlossbrauerei beherbergt Räume der Bayerischen Staatsbibliothek. Überregionale Bedeutung erlangte Planegg im 18. Jahrhundert durch die Wallfahrt zur Kapelle im Augustinerkloster Maria Eich, die namensgebende Eiche im Innern der Wallfahrtskirche birgt das Gnadenbild. Blickfang im Ortszentrum ist der aufgrund seiner Fassadengestaltung "Ringelsocken" genannte alte Kirchturm der Pfarrkirche St. Elisabeth, sehenswert sind auch die spätbarocke Filialkirche St. Georg, die barocke Filialkirche St. Martin und die evangelisch-lutherische Waldkirche. Brunnen und Skulptur am Marktplatz sowie das "Valentin-Haus" erinnern an den Volksschauspieler und Mundartdichter Karl Valentin, der seine letzte Ruhestätte auf dem ortsansässigen Friedhof fand. Das Wellenbad zählt zu den letzten Naturbädern an der Würm, Freizeitvergnügen verspricht auch die Minigolfanlage. Weiterführende Informationen finden sich unter: www.planegg.de.

Nach oben

Pullach im Isartal

Pullach liegt malerisch am Hochufer der Isar. Den Kirchplatz beherrschen die alte Heilig-Geist-Kirche, das historische Gasthaus Rabenwirt und das Bürgerhaus als kulturelles Herzstück der Gemeinde. Die Burg Schwaneck beherbergt heute eine Jugendbildungsstätte mit Naturerlebniszentrum, von ihr erschließt sich ein einzigartiger Panoramablick. Die Waldwirtschaft mit Dreifaltigkeitskapelle und Jazzbiergarten vereint Tradition und Moderne, das Ausflugsgasthaus Brückenwirt lädt zu Theateraufführungen und Konzerten ein. Die imposante Großhesseloher Eisenbahnbrücke führt über die Isar zum aufgelassenen Bahnhof, dessen Gebäude aus dem 19. Jahrhundert unter Denkmalschutz stehen. Ein beinahe vergessenen Kleinod stellt der Höllriegelpark mit Kapelle, Aussichtsterrasse und Skulpturen dar, zahlreiche idyllische Fuß- und Radwege führen vom Ortszentrum zur Isar. Weiterführende Informationen finden sich unter: www.pullach.de.

Nach oben

Putzbrunn

Die alte Pfarrkirche St. Stephan in Putzbrunn stammt aus dem 18. Jahrhundert und besticht mit reicher Barockausstattung, das ökumenische Kirchenzentrum vereint die neue katholische Pfarrkirche St. Stephan und die evangelische St.-Martins-Kirche. Den Kapellenplatz in Oedenstockach schmücken die St.-Anna-Kapelle und ein denkmalgeschützter Wasserturm. Im Bürgerhaus finden Konzerte und Kabarettveranstaltungen statt, es beherbergt auch Sitzungssäle, die Gemeindebücherei und ein Restaurant. Die Geschichte des Traditionsgasthauses "Alter Wirt" reicht bis ins Mittelalter zurück, das Gasthaus Waldpark wartet mit bayerischen Schmankerln und einer Kegelbahn auf. Weiterführende Informationen finden sich unter: www.putzbrunn.de.

Nach oben

Sauerlach

Das Ortsbild von Sauerlach prägen die barocke Pfarrkirche St. Andreas sowie historische Bauernhäuser und Einfirsthöfe aus dem 18. Jahrhundert. Die Radtour "Kapellen und Kirchen" verbindet die Sakralbauten der Gemeinde, darunter die spätgotische Pfarrkirche St. Michael, die spätgotische Chorturmkirche St. Margret, die evangelische Zachäuskirche und die Wallfahrtskapelle St. Corona. An der St.-Anna-Kapelle findet alljährlich das Annafest mit Feldmesse und Pferdesegnung statt. Der Natur-Rad-Wanderweg führt zu einer siebenstämmigen Linde, dem Hirschbrunnen, einer Keltenschanze und dem Forstweiher. "An der Sturmlack" lädt der Burschenverein zum Weiherfest ein. Weiterführende Informationen finden sich unter: www.sauerlach.de.

Nach oben

Schäftlarn

In Schäftlarn fällt die weitläufige Klosteranlage der Benediktinerabtei aus dem 18. Jahrhundert ins Auge. Die reich im Stil des Rokoko ausgestattete Klosterkirche St. Dionysius und Juliana schmücken eindrucksvolle Fresken und Stuckarbeiten, in ihrem stilvollen Ambiente finden regelmäßig Konzerte statt. Eine Oase der Ruhe stellt der Prälatengarten dar. Die romanische Filialkirche St. Michael wurde im 13. Jahrhundert erbaut und zählt zu den ältesten Sakralbauten der Region, sehenswert ist auch die barocke Pfarrkirche St. Georg. Das im Stil einer Burg erbaute Jagdschloss Ebenhausen diente zahlreichen Malern als Motiv. Weiterführende Informationen finden sich unter: www.schaeftlarn.de.

Nach oben

Straßlach-Dingharting

Nahe dem Wasserkraftwerk Mühltal in Straßlach-Dinghart befinden sich an der Isar der Ausflugsgasthof "Zur Mühle" und die längste Floßrutsche der Welt. Der historische Gasthof "Zum Wildpark" lag einst im Jagdrevier bayerischer Regenten, am Deininger Weiher sorgt das "Waldhaus" für das leibliche Wohl. Die Pfarrkirche St. Laurentius steht auf den Grundmauern eines Turmes aus der Römerzeit, am Kirchlberg erhebt sich die Wallfahrtskapelle Maria Dolorosa. Golffreunde zieht es zum ältesten Golfclub Bayerns. Weiterführende Informationen finden sich unter: www.strasslach.de.

Nach oben

Taufkirchen

Im Zentrum von Taufkirchen erhebt sich die Pfarrkirche St. Johann Baptist aus dem 13. Jahrhundert mit ihrem stattlichen Chorturm. Das Gemeindezentrum beherbergt die neue Pfarrkirche St. Georg, die evangelische Kirchengemeinde trifft sich in der Jerusalemkirche. Das Bild der Münchner Straße prägen historische Bauten aus dem 18. Jahrhundert, darunter das Pfarrhaus und der "Wolfschneiderhof", in dem sich heute das Heimatmuseum befindet. Den kulturellen Mittelpunkt des Ortes stellt das Kultur- und Kongresszentrum dar, es beheimatet auch die Gemeindebibliothek und das Wirtshaus "Zinners" mit Biergarten. Treffpunkt der jungen Generation ist das Jugendkulturzentrum mit Jugendcafé und vielfältigen Spiel- und Sportmöglichkeiten. Zehn beschilderte Radwege führen durch die umliegenden Dörfer, den Forstenrieder Park und die Isarauen, Wagemutige erklimmen den Kletterturm im Sport- und Freizeitpark. Weiterführende Informationen finden sich unter: www.Taufkirchen-mucl.de.

Nach oben

Unterföhring

Unterföhring ist überregional als bedeutender Medienstandort mit Sitz zahlreicher Rundfunk- und Fernsehanstalten sowie Filmproduktionsfirmen bekannt. In den Isarauen verbirgt sich inmitten des Landschaftsschutzgebietes Isartal der Poschinger Weiher mit einer Vogelschutzinsel, idyllische Spazierwege führen entlang der Isar bis in den Englischen Garten der Landeshauptstadt. Freizeitvergnügen verspricht der Feringasee mit Sandstrand, Surfbereich und Biergarten. Die Pfarrkirche St. Valentin zählt zu den eindrucksvollsten Barockkirchen im Kreisgebiet, die nahe gelegene Pfarrvilla wurde im Stil der Neurenaissance erbaut. Auf einer Anhöhe erhebt sich die anlässlich der ersten Landvermessung Bayerns errichtete Basispyramide. Kulturliebhaber finden sich im Bürgerhaus zu Konzerten, Kabarett- und Theaterveranstaltungen ein. Die Jugendfreizeitstätte lockt mit Jugendcafé, Basketball- und Beachvolleyballfeldern, kleine Naturliebhaber zieht es zur Kinder- und Jugendfarm. Weiterführende Informationen finden sich unter: www.unterfoehring.de.

Nach oben

Unterhaching

Den Friedensplatz von Unterhaching beherrscht die Pfarrkirche St. Korbinian aus dem 14. Jahrhundert mit ihrem stattlichen Chorturm, sie birgt ein kunsthistorisch wertvolles spätgotisches Fries. Weitere sehenswerte Bauwerke stellen die im Heimat- und Jugendstil erbaute Villa Franziska, die Künstlervilla und das denkmalgeschützte Bahnhofsgebäude dar. Der als Naherholungsgebiet genutzte Landschaftspark Hachinger Tal bietet vielen seltenen Tieren und Pflanzen einen Lebensraum. Aktive treffen sich in der Sportarena, dem Sportzentrum oder dem Sportpark, in dem sich neben einer Vielzahl von Sportmöglichkeiten auch Biotope, ein Abenteuerspielplatz und ein Rodelberg befinden. Erfrischung verspricht das Freibad. Das Kultur- und Bildungszentrum, kurz KUBIZ genannt, bietet kulturellen Veranstaltungen eine Heimstätte und beherbergt eine Seniorenbegegnungsstätte, die Gemeindebücherei und eine Musikschule. Weiterführende Informationen finden sich unter: www.unterhaching.de.

Nach oben

 
   Bildungsreisen

   Bildungsreisen

   Bildungsreisen

   Bildungsreisen

   Bildungsreisen

   Bildungsreisen

   Bildungsreisen

   Bildungsreisen

   Bildungsreisen

   Bildungsreisen

   Bildungsreisen

   Bildungsreisen

   Bildungsreisen

   Bildungsreisen

   Bildungsreisen

   Bildungsreisen

   Bildungsreisen

   Bildungsreisen

   Bildungsreisen

   Bildungsreisen

   Bildungsreisen

   Bildungsreisen

   Bildungsreisen

   Bildungsreisen

   Bildungsreisen

   Bildungsreisen

   Bildungsreisen

   Bildungsreisen

   Bildungsreisen

   Bildungsreisen

   Bildungsreisen

   Bildungsreisen