Homepage
Übersicht
Orte in Bayern
Organisationen
Landratsämter
Museen / Galerien
Persönlichkeiten
Tourismus
Wetterbericht
Verkehr
Zeitungen
Zeitschriften
Radio
Suchen
Impressum
Oberbayern
Orte in Oberbayern: A - B
Orte in Oberbayern: C - F
Orte in Oberbayern: G - H
Orte in Oberbayern: I - M
Orte in Oberbayern: N - P
Orte in Oberbayern: Q - S
Orte in Oberbayern: T - Z
Lkrs. Altötting
Lkrs. Bad Tölz-Wolfratsh.
Lkrs. Berchtesgadener Land
Lkrs. Dachau
Lkrs. Ebersberg
Lkrs. Eichstätt
Lkrs. Erding
Lkrs. Freising
Lkrs. Fürstenfeldbruck
Lkrs. Garmisch-Partenkirchen
Lkrs. Landsberg a. Lech
Lkrs. Miesbach
Lkrs. Mühldorf a. Inn
Lkrs. München
Lkrs. Neuburg-Schrobenh.
Lkrs. Pfaffenhofen a. d. Ilm
Lkrs. Rosenheim
Lkrs. Starnberg
Lkrs. Traunstein
Lkrs. Weilheim-Schongau
Ingolstadt (kreisfrei)
München (kreisfrei)
Rosenheim (kreisfrei)
Niederbayern
Oberpfalz
Oberfranken
Mittelfranken
Unterfranken
Schwaben
Login-Bereich
Guten Morgen, heute ist der 16.10.2018  |  Lkrs. Neuburg-Schrobenh.Lkrs. Neuburg-Schrobenh.  |  Druckversion  |  Bildquellennachweis
Suche

Landkreis Neuburg-Schrobenhausen

Neuburg an der Donau Schrobenhausen Burgheim Rennertshofen Aresing Berg im Gau Bergheim Brunnen Ehekirchen Gachenbach Karshuld Karlskron Königsmoos Langenmosen Oberhausen Rohrenfels Waidhofen Weichering



http://www.Bayern-Infos.de/tourismus.html


Buchungsmöglichkeiten für Ihren Urlaub in Bayern - oder auch weltweit:

Städtereise | Kurzreise | Lastminute | Pauschalreisen | Gruppenreisen | Fluss-/ Kreuzfahrten
Hotels | Ferienwohnungen | Camping | Tickets | Events | Konzert | Eintrittskarten | Geschenke
Wellness | Kur | Sportreisen | Skiurlaub | Studienreise | Sprachreise | Rundreise | Mietwagen


Sie wollen den Landkreis Neuburg-Schrobenhausen besuchen?

Hotels in: Ehekirchen | Karlskron | Neuburg | Schrobenhausen | Weichering | Mehr Hotels

Bayern-Infos.de

Kurzinfo: Landkreis Neuburg-Schrobenhausen

Der bayerische Landkreis Neuburg-Schrobenhausen liegt im Regierungsbezirk Oberbayern. Er ist umgeben von nachfolgenden Landkreisen und kreisfreien Städten: Im Norden ist der Landkreis Eichstätt und die kreisfreie Stadt Ingolstadt, im Osten der Landkreis Pfaffenhofen an der Ilm, im Süden der Landkreis Aichach-Friedberg, im Westen der Landkreis Donau-Ries. Der Landkreis Neuburg-Schrobenhausen besteht aus den beiden Städten (Neuburg und Schrobenhausen), 2 Märkten (Burgheim und Rennertshofen) und 14 Gemeinden (Aresing, Berg, Bergheim, Brunnen, Ehekirchen, Gachenbach, Karlshuld, Karlskron, Königsmoos und Langenmosen, Oberhausen, Rohrenfels, Waidhofen, Weichering).

Seine Gesamtfläche beträgt etwa 739 km² bei ca. 92.000 Einwohnern.

Sein Kfz-Kennzeichen: ND

Der oberbayrische Landkreis Neuburg-Schrobenhausen hat ein äußerst vielfältiges Landschaftsbild zu bieten, das vom Altmühltal und der Fränkischen Alb, vom Donau-Strom, der malerisch durch das weite Donautal fließt, durch das daran angrenzende ehemalige Niedermoor Donaumoos sowie durch die weitläufigen Spargelfelder und die sanften Hügel des Donau-Isar-Hügellandes gekennzeichnet ist.

Mit diversen Naturschutzgebieten, wie den Mauernen Höhlen und dem Finkenstein, der sich aus Jura-Gestein empor hebt, sowie zahlreichen Landschaftsschutzgebieten, wie den vielen Auen (Donauauen, Paarauen) und Wäldchen (Brucker Forst), bietet Neuburg-Schrobenhausen eine breite Palette an naturnahen Ausflugsmöglichkeiten.

Durch den Landkreis verläuft zudem ein gut ausgebautes Wander- und Radwanderwegenetz, das dazu einlädt, die vielen interessanten Städte und Dörfer der Region mit ihren gut erhaltenen historischen Ortskernen zu erkunden. Wenn auf den Erkundungstouren mal der Hunger zuschlägt, lädt das regionaltypisch breite Angebot diverser Kartoffel- und Spargelgerichte in vielen Gaststätten stets zur Einkehr ein.

Nach oben

Sehenswürdigkeiten (Städte)

Neuburg an der Donau

Die große Kreisstadt Neuburg an der Donau zieht durch seine historische Altstadt mit dem mittelalterlichen Stadtschloss, das über der Donau thront, sofort alle Blicke auf sich. Vom weitläufigen Karlsplatz aus, stehen Ihnen alle Möglichkeiten offen, die vielen engen Gassen der Altstadt, die von mehreren prächtigen Toren, unter anderem dem Oberen Tor, umrahmt wird, zu erkunden. Einen längeren Blick verdienen sich auch das historische Rathaus aus der Renaissance, das Stadttheater am Ottheinrichplatz mit seinem schmucken Innenraum und der Marstall. Am Donaukai können Sie die dahinfließende Donau bestaunen. Überdies lockt Neuburg a. d. Donau mit seinen vielen interessanten kulturellen Veranstaltungen ganzjährlich viele Gäste in die Stadt. Neben dem alle zwei Jahre stattfindenden sommerlichen Renaissance-Schlossfest mit seinen kostümierten Darstellern, sind die herbstlichen Neuburger Barockkonzerte und das Neuburger Winterschwimmen, die größte Veranstaltung dieser Art in Europa, unbedingt einen Besuch wert. Weitere Informationen unter: www.neuburg-donau.de.

Blick vom Arcoschlösschen auf die Stadt Neuburg an der Donau
Stadtansicht, Neuburg an der Donau
Neuburger Kammeroper: Garcia, Kalif 9, Neuburg an der Donau
Provinzialbibliothek, Neuburg an der Donau
Marienbrunnen mit Galvanofiguren, Putti, um 1722, Neuburg an der Donau
Schloss und Donau, Neuburg an der Donau
Stadtbefestigung, Neuburg an der Donau
katholische Hofkirche Mariä Himmelfahrt, Neuburg an der Donau
Elisenbrücke, Blick auf Schloss in Neuburg an der Donau
Karlsplatz, Neuburg an der Donau
Rathaus und Städtische Galerie im Rathausfletz, Karlsplatz, Neuburg an der Donau
Fliegerhorst Neuburg: Panavia Tornado IDS(T) Germany Air Force 'Taktisches Luftwaffengeschwader 33' 43-01, Neuburg an der Donau

Nach oben

Schrobenhausen

Als zweitgrößte Stadt des Landkreises verfügt Schrobenhausen über einen gut erhaltenen Stadtkern mit zahlreichen sehenswerten Gebäuden, wie der Stadtpfarrkirche St. Jakob. Um die Altstadt herum verläuft eine mit zahlreichen Türmchen verzierte Stadtmauer. Der über einen Kilometer lange Stadtwall mit seinen, von alten Kastanien gesäumten, Wegen bieten für Erholungssuchende stets eine Rastmöglichkeit. Mit dem imposanten Wasserschloss Sandizell und der schicken Leinfelder-Villa bietet Schrobenhausen weitere absolute Hingucker. Im Stadtteil Gollingkreut sorgt die 1000-jährige Eiche für ein echtes Highlight. Mit ihren Tennisplätzen, dem städtischen Freibad und dem Hallenbad mit angeschlossener Sauna unterhält Schrobenhausen zudem auch für seine sportlichen Besucher ein breites Angebot. Weiterführende Informationen finden sich unter: www.schrobenhausen.de.

Nach oben

Sehenswürdigkeiten (Märkte)

Burgheim

Der Markt Burgheim lädt seine Gäste zur Besichtigung seines Marktplatzes, dem örtlichen Rathaus und seinen historischen Gasthäusern ein. Im Ort gibt es zudem eine stattliche Anzahl sehenswerter Kirchengebäude, wie St. Cosmas und Damian. Weiterführende Informationen finden sich unter: www.burgheim.de.

Nach oben

Rennertshofen

Der Markt Rennertshofen besitzt ein überaus breites Angebot sehenswerter Anziehungspunkte, wie das beeindruckende Marktstraßenensemble im Ortskern, das herrlich anzuschauende Schloss Stepperg und die Burgruine Hütting auf einem Dolomitenfelsen. Weiterführende Informationen finden sich unter: www.rennertshofen.de.

Nach oben

Sehenswürdigkeiten (Gemeinden)

Aresing

Das Gemeindegebiet von Aresing erstreckt sich vom Gröbener Forst über das Weilachtal bis zum Beinberg. Die abwechslungsreiche Landschaft lädt zu Rad- und Wandertouren ein, auch der altbairische Oxenweg führt durch den Ort. "Die Dorfstraße von Aresing", ein Werk des bekannten Münchner Malers Franz von Lenbach, ist in der Neuen Pinakothek zu bewundern. Sein ortsansässiger Künstlerkollege Johann Baptist Hofner schuf Deckenfresken und Kreuzweg in der spätgotischen Pfarrkirche St. Martin, nahe der barocken Pfarrkirche St. Wenzeslaus befindet sich die Wenzelbrunnenkapelle aus dem 17. Jahrhundert. Ein Bürger aus der Gemeinde Aresing, der bekannte katholische Pastoraltheologe Johann Michael Sailer, war Bischof von Regensburg. Weiterführende Informationen finden sich unter: www.aresing.de.

Nach oben

Berg im Gau

Wahrzeichen von Berg im Gau ist die barocke Pfarrkirche Mariä Heimsuchung mit ihrem 35 Meter hohem Kirchturm, sie birgt die lebensgroße Darstellung eines "Christus im Kerker". Die Geschichte der Pfarrkirche St. Laurentius reicht bis ins 10. Jahrhundert zurück. Radfahrer führt die Schlössertour zum Schloss Oberarnbach, Naturfreunde erkunden das Niedermoorgebiet Donaumoos. Weiterführende Informationen finden sich unter: www.berg-im-gau.de.

Nach oben

Bergheim

Auf einer Anhöhe in Bergheim erhebt sich die Pfarrkirche St. Mauritius, die ehemalige Wallfahrtskapelle Mariä Himmelfahrt auf dem Friedhof birgt als Gnadenbild eine Nachbildung der Madonna von Altötting. Eine Wanderung führt zur idyllisch im Wald gelegenen Kapelle "Willibaldsruh", am nahe gelegenen Kreidequarzitfelsen stillte einer Legende nach der heilige Willibald seinen Durst. Anstelle der Pfarrkirche St. Magnus ragte einst eine Burg auf. Weiterführende Informationen finden sich unter: www.gemeinde-bergheim.de.

Nach oben

Brunnen

Das Zentrum von Brunnen beherrschen die im Kern mittelalterliche Pfarrkirche St. Michael und das imposante Pfarrhaus aus dem 18. Jahrhundert. Die Pfarrkirche St. Margaretha wurde im 14. Jahrhundert erbaut und später im Stil des Barock umgestaltet. Gegenüber dem einstigen gutsherrschaftlichen Gerichtshof führt eine Bogenbrücke über den Wassergraben zum eindrucksvollen Renaissance-Wasserschloss Niederarnbach, in der Schlosskapelle wird einmal im Monat eine heilige Messe zelebriert. Weiterführende Informationen finden sich unter: www.gemeindebrunnen.de.

Nach oben

Ehekirchen

Ehekirchen besitzt nicht weniger als 15 Kirchen und zahlreiche Kapellen. Den ältesten Sakralbau stellt die Chorturmkirche St. Michael aus dem 12. Jahrhundert dar, die neu erbaute Pfarrkirche St. Maria Immaculata birgt die historische Ausstattung des Vorgängerbaus. Zahlreiche Wanderrouten führen durch die sanft-hügelige Umgebung: Entlang des Wanderweges "Baierner Flecken" sind seltene Murnau-Werdenfelser Rinder zu entdecken, die "Ambachrunde" bietet einen herrlichen Ausblick über das Donaumoos. Im Hochzeitsstadel wird alle drei Jahre die "Ehekirchner Bierhochzeit" gefeiert. Weiterführende Informationen finden sich unter: www.ehekirchen.de.

Nach oben

Gachenbach

Zu den ältesten Sakralbauten der Region zählt die spätromanische Pfarrkirche St. Georg in Gachenbach. Die Wallfahrtskirche Unsere Liebe Frau auf dem Beinberg besticht mit barocker Ausstattung, eindrucksvollen Fresken und Votivbildern. Im Jugendstil wurde die ehemalige Volksschule erbaut, sie beheimatet heute den Kindergarten. Fußballplatz, Tennisanlage und Stockschützenbahn laden zur sportlichen Aktivität ein, im Pool-Billard-Club "Hoaße Greim" sind auch Nicht-Mitglieder willkommen. Weiterführende Informationen finden sich unter: www.gachenbach.de.

Nach oben

Karlshuld

Karlshuld liegt inmitten des überwiegend zum Kartoffelanbau genutzten altbayerischen Donaumooses. Einen Einblick in die Lebensräume des Niedermoorgebietes verschafft die Umweltbildungsstätte "Haus im Moos" mit Moorerlebnispfad und Freilichtmuseum. Die neuromanische katholische Pfarrkirche St. Ludwig stammt ebenso wie die evangelisch-lutherische Pfarrkirche aus dem 19. Jahrhundert, das ehemalige Klostergebäude wird heute als Gasthaus genutzt. Mit Kegelbahnen und traditionell bayerischer Küche wartet die Gaststätte "Moosalm" auf. Zu den Veranstaltungshöhepunkten zählen das Grasheimer Oktoberfest, Sommernachtsfest und Weinfest. Weiterführende Informationen finden sich unter: www.karlshuld.de.

Nach oben

Karlskron

Das Ortsbild von Karlskron prägen die im klassizistischen Stil erbaute Pfarrkirche St. Trinitas, das aus dem ehemaligen Kloster der Armen Schulschwestern entstandene Rathaus und das stattliche alte Schulhaus. Die Wallfahrtskirche zur Schmerzhaften Muttergottes auf dem Kalvarienberg ist seit über 300 Jahren Ziel zahlreicher Pilger, 14 Kreuzwegstationen laden zum Innehalten ein. Nahe der Pfarrkirche St. Quirin bietet neben dem Bürgerhaus das Pilgerzentrum "Haus der Begegnung" Raum für religiöse und kulturelle Veranstaltungen. Weiterführende Informationen finden sich unter: www.karlskron.de.

Nach oben

Königsmoos

Königsmoos präsentiert sich aufgrund seiner Lage im trockengelegten Donaumoos als mit Wassergräben durchzogenes Straßendorf ohne Dorfzentrum, am denkmalgeschützten Donaumoos-Pegel ist das Absinken der Moorfläche seit dem Jahr 1836 abzulesen. Ungewöhnlich für Altbayern, besitzt die Gemeinde zwei evangelisch-lutherische Pfarrkirchen aus dem 19. Jahrhundert. Die moderne katholische Pfarrkirche St. Joseph birgt neben einer barocken Madonnenstatue weitere historische Ausstattungsstücke. Naturliebhaber zieht es zum Pflanzenlabyrinth und dem Erlebniswäldchen mit Picknickplatz und Barfußpfad, als Naturdenkmal gilt die 300 Jahre alte Eiche am "Hammerstraß'l". Weiterführende Informationen finden sich unter: www.koenigsmoos.de.

Nach oben

Langenmosen

Langenmosen zählt zu den ältesten Siedlungen der Region, wovon frühbajuwarische Reihengräber am "Totenbergl" zeugen. Die im Kern gotische Pfarrkirche St. Andreas zieren eindrucksvolle Deckengemälde des bayerischen Rokoko-Malers Ignaz Baldauf, weiterhin schmücken drei denkmalgeschützte Kapellen das Gemeindegebiet. Das ehemalige Schulhaus stammt aus dem 16. Jahrhundert und wird heute als Gemeindehaus genutzt. Weiterführende Informationen finden sich unter: www.langenmosen.de.

Nach oben

Oberhausen

Auf einem Steilufer der Donau erhebt sich in Oberhausen die Ruine der Alten Burg aus dem 10. Jahrhundert. Das im Stil der Renaissance erbaute Schloss Sinning lädt zu Konzerten und Schlossführungen ein, im Schlosspark finden Mittelaltermärkte statt. Die Pfarrkirche St. Nikolaus wurde auf den Fundamenten eines mittelalterlichen Sakralbaus errichtet, auf dem Wolfgangsberg thront die einstige Wallfahrtskirche St. Wolfgang. Eine Etappe des Urdonautalsteigs führt von Oberhausen über den Aussichtspunkt Finkenstein nach Bergen, Naturliebhaber erkunden das renaturierte Niedermoor "Floramoos". Badespaß verspricht das Waldbad. Weiterführende Informationen finden sich unter: www.gemeinde-oberhausen.de.

Nach oben

Rohrenfels

Auf dem Turmhügel im Schlossgarten des ehemaligen Hofmarkschlosses in Rohrenfels ragte einst eine Burg auf. Mit der Pfarrkirche Mariä Heimsuchung, der Filialkirche St. Andreas und der Chorturmkirche St. Martin besitzt die Gemeinde drei sehenswerte Sakralbauten aus dem 15. Jahrhundert. Pfarrfest, Dorffest und das Sommernachtsfest des Musikvereins versetzen den beschaulichen Ort in Feierlaune. Weiterführende Informationen finden sich unter: www.rohrenfels.de.

Nach oben

Waidhofen

Waidhofen liegt inmitten von Hopfengärten und Spargelfeldern im reizvollen Paartal. Am Dorfweiher erhebt sich die Pfarrkirche Mariä Reinigung, sie birgt prachtvolle Barockaltäre und eine spätgotische Darstellung des heiligen Wendelin. Vom ehemaligen Wasserschloss überdauerte nur die frühere Schlosskirche St. Nikolaus. Ein Gedenkstein erinnert an die sechs Opfer einer mysteriösen Bluttat auf dem Einödhof "Hinterkaifeck" im Jahr 1922, der die Vorlage für den Roman "Tannöd" und dessen Verfilmung lieferte. Weiterführende Informationen finden sich unter: www.waidhofen.de.

Nach oben

Weichering

Das Ortsbild von Weichering prägt die imposante neuromanische Pfarrkirche St. Vitus, den Platz der einstigen Dorfkirche nimmt heute die Kapelle St. Antonius ein. Das kulturelle und kommunikative Zentrum des Ortes stellt der Pfarrstadl dar. Im Naherholungsgebiet "Niederforst" laden der Kleine Leitner Weiher und der Weicheringer See zum Ausspannen, Angeln und Baden ein, Rad- und Wanderwege durchziehen die Donauauen. Weiterführende Informationen finden sich unter: www.weichering.de.

Nach oben

 
   Bildungsreisen

   Bildungsreisen

   Bildungsreisen

   Bildungsreisen

   Bildungsreisen

   Bildungsreisen

   Bildungsreisen

   Bildungsreisen

   Bildungsreisen

   Bildungsreisen

   Bildungsreisen

   Bildungsreisen

   Bildungsreisen

   Bildungsreisen

   Bildungsreisen

   Bildungsreisen

   Bildungsreisen

   Bildungsreisen

   Bildungsreisen

   Bildungsreisen

   Bildungsreisen

   Bildungsreisen

   Bildungsreisen

   Bildungsreisen

   Bildungsreisen

   Bildungsreisen

   Bildungsreisen

   Bildungsreisen

   Bildungsreisen

   Bildungsreisen

   Bildungsreisen

   Bildungsreisen