Homepage
Übersicht
Orte in Bayern
Organisationen
Landratsämter
Museen / Galerien
Persönlichkeiten
Tourismus
Wetterbericht
Verkehr
Zeitungen
Zeitschriften
Radio
Suchen
Impressum
Oberbayern
Niederbayern
Oberpfalz
Orte in der Oberpfalz: A - H
Orte in der Oberpfalz: I - R
Orte in der Oberpfalz: S - Z
Lkrs. Amberg-Sulzbach
Lkrs. Cham
Lkrs. Neumarkt i.d. Oberpfalz
Lkrs. Neustadt / Waldnaab
Lkrs. Regensburg
Lkrs. Schwandorf
Lkrs. Tirschenreuth
Amberg (kreisfrei)
Regensburg (kreisfrei)
Weiden (kreisfrei)
Oberfranken
Mittelfranken
Unterfranken
Schwaben
Login-Bereich
Guten Tag, heute ist der 12.12.2018  |  Lkrs. Neumarkt i.d. OberpfalzLkrs. Neumarkt i.d. Oberpfalz  |  Druckversion  |  Bildquellennachweis
Suche

Landkreis Neumarkt in der Oberpfalz

Neumarkt in der Oberpfalz Berching Dietfurt an der Altmühl Freystadt Parsberg Velburg Breitenbrunn Hohenfels Lauterhofen Lupburg Postbauer-Heng Pyrbaum Berg bei Neumarkt in der Oberpfalz Berngau Deining Mühlhausen Pilsach Sengenthal Seubersdorf in der Oberpfalz



http://www.Bayern-Infos.de/tourismus.html


Buchungsmöglichkeiten für Ihren Urlaub in Bayern - oder auch weltweit:

Städtereise | Kurzreise | Lastminute | Pauschalreisen | Gruppenreisen | Fluss-/ Kreuzfahrten
Hotels | Ferienwohnungen | Camping | Tickets | Events | Konzert | Eintrittskarten | Geschenke
Wellness | Kur | Sportreisen | Skiurlaub | Studienreise | Sprachreise | Rundreise | Mietwagen


Sie wollen den Landkreis Neumarkt in der Oberpfalz besuchen?

Hotels in: Berg | Dietfurt | Freystadt | Hohenfels | Neumarkt in der Oberpfalz (Kreisstadt) Parsberg | Pilsach | Postbauer-Heng | Velburg | Mehr Hotels

Bayern-Infos.de

Kurzinfo: Landkreis Neumarkt in der Oberpfalz

Der bayerische Landkreis Neumarkt in der Oberpfalz liegt in dem Regierungsbezirk Oberpfalz.
Er ist umgeben von nachfolgenden Landkreisen: Im Norden der Landkreis Nürnberger-Land und Amberg-Sulzbach, im Osten der Landkreis Regensburg, im Süden Kelheim und Eichstätt, im Westen ist der Landkreis Roth. Der Landkreis Neumarkt i. d. Oberpfalz besteht aus genau
6 Städten (Berching, Dietfurt, Freystadt, Neumarkt, Parsberg und Velburg), seinen 6 Märkten (Hohenfels, Lauterhofen, Lupburg, Mühlhausen, Postbauer-Heng und Pyrbaum) und seinen
7 Gemeinden (Berg, Berngau, Breitenbrunn, Deining, Pilsach, Sengenthal, Seubersdorf).

Seine Gesamtfläche beträgt etwa 1.344 km² bei ca. 128.000 Einwohnern.

Sein Kfz-Kennzeichen: NM

Der Landkreis Neumarkt in der Oberpfalz liegt im Oberpfälzer Juragebiet am Rande der Fränkischen Schweiz. Zu den charakteristischen Zeugenbergen der Region zählt der mit Wanderwegen gut erschlossene Buchberg mit Teufelskeller und Keltenschanze.

Eines der bemerkenswertesten Bauwerke der Umgebung stellt die Klosterruine Gnadenberg mit den eindrucksvollen Spitzbogenfenstern dar. In Berngau imponiert die Pfarrkirche St. Peter und Paul mit ihrem mächtigen Chorturm. Die denkmalgeschützte Sippelmühle in Deining nahe Campingplatz und Badeweiher beherbergt einen Landgasthof, der Wasser- und Mühlenweg führt am eindrucksvollen Laberviadukt vorbei. Das legendenumrankte Wasserschloss Pilsach beheimatet heute eine Galerie. Sehenswert sind die Wallfahrtskirchen Maria Hilf und St. Peter und Paul in Seubersdorf und der einzigartige Rosenfriedhof in Dietkirchen.

In der Umgebung finden sich zahlreiche mittelalterliche Steinkreuze sowie historische Bauern- und Gasthäuser mit Fachwerkgiebeln. Ein besonderes Erlebnis ist die Fahrt auf dem denkmalgeschützten Ludwig-Donau-Main-Kanal mit dem Treidelschiff Alma Viktoria.

Nach oben

Sehenswürdigkeiten (Städte)

Neumarkt in der Oberpfalz

Den Residenzplatz von Neumarkt in der Oberpfalz ziert das Pfalzgrafenschloss mit der Hofkirche. Der zugehörige ehemalige Reitstadel dient heute als Konzertsaal. Hinter dem Schloss erstreckt sich der Stadtpark mit dem Schlossweiher. Das im zweiten Weltkrieg zerstörte und wieder aufgebaute Münster St. Johannes und das historische Rathaus dominieren das Zentrum der Altstadt. Von der einstigen Stadtbefestigung überdauerten vier Türme und zwei Stadttore sowie Teile der Stadtmauer. Über der Stadt erhebt sich die Burgruine Wolfstein aus dem 12. Jahrhundert - der Aufstieg wird mit einem Panoramablick über die Stadt belohnt! Die barocke Wallfahrtskirche auf dem Mariahilfberg war einst Klosterkirche des Karmeliterklosters. Eine Erholungsoase der Stadt stellt der Landesgartenschau-Park entlang des Ludwig-Donau-Main-Kanals dar. Neben den im Park stattfindenden Sommerkonzerten gilt das Neumarkter Jura-Volksfest als Höhepunkt im Veranstaltungsjahr. Für Familienausflüge bieten sich der Jura-Zoo und das Freibad mit Sprungturm und Wildwasseranlage an. Weiterführende Informationen finden sich unter: www.neumarkt.de.

Nach oben

Berching

Den mittelalterlichen Stadtkern von Berching mit der Pfarrkirche Mariä Himmelfahrt umschließt die vollständig erhaltene Stadtbefestigung mit vier Stadttoren und 13 Türmen. Im Kloster Plankstetten befindet sich heute ein Bildungshaus. Berchinger Rossmarkt und Berchinale des Lichts ziehen alljährlich Tausende Besucher an. Weitere Informationen unter: www.berching.de.

Nach oben

Dietfurt an der Altmühl

Dietfurt an der Altmühl liegt im Naturpark Altmühltal. Neben der chinesischen Ausstellung im historischen Rathaus weisen der traditionelle Chinesenfasching, der Bayerisch-Chinesische Sommer, das Drachenbad am Stadtpark und der Drachenbrunnen am Adlerturm auf die Verbundenheit mit dem Reich der Mitte hin. Weiterführende Informationen: www.dietfurt.de.

Nach oben

Freystadt

Wahrzeichen von Freystadt sind die beiden Stadttore am mittelalterlichen Marktplatz. Beeindruckend ist der ungewöhnliche Kuppelbau der Wallfahrtskirche Maria Hilf neben dem Franziskanerkloster mit Klosterschänke und Hofladen. Der Pulverturm im idyllischen Betzgarten entstammt dem 13. Jahrhundert. Badespaß bietet das Naturbad. Weiterführende Informationen finden sich unter: www.freystadt.de.

Nach oben

Parsberg

Das Stadtbild von Parsberg bestimmen die imposante Burganlage auf dem Burgberg und die an seinem Fuße gelegene Pfarrkirche St. Andreas. Hallenbad und Wellen-Freibad sorgen für Freizeitvergnügen. Malerweg, Labertalweg, Vier-Bacherl-Radweg und Laber-Jura-Radweg führen Wanderer und Radfahrer durch die malerische Umgebung. Weiterführende Informationen finden sich unter: www.parsberg.de.

Nach oben

Velburg

Am Stadtplatz von Velburg beeindruckt das Rathaus mit den Zinnengiebeln. Vom Bergfried der Burgruine auf dem Burgberg erschließt sich ein herrlicher Blick über die Stadt. Die König-Otto-Tropfsteinhöhle zählt zu den schönsten Deutschlands. Neben den Wolfganghöhlen liegt die Wallfahrtskirche St. Wolfgang. Weiterführende Informationen finden sich unter: www.velburg.de.

Nach oben

Sehenswürdigkeiten (Märkte)

Breitenbrunn

Die Sebastianquelle in Breitenbrunn nahe der Wallfahrtskirche St. Sebastian wird seit dem 17. Jahrhundert von Pilgern aufgesucht. Am historischen Marktplatz findet alljährlich das Tillyfest statt. Entlang des Rosenweges erblühen eine Vielzahl verschiedener Wildrosenarten. Weiterführende Informationen finden sich unter: www.breitenbrunn-opf.de.

Nach oben

Hohenfels

Inmitten von Hohenfels erstreckt sich auf einem Felsen die Burgruine mit dem erhaltenen Bergfried. Der Panoramaweg führt durch die idyllische Landschaft zu Hummelkapelle und Schießstättkapelle. Für Radausflüge bieten sich Naab-Altmühl-Radweg oder Juradistltour an. Weiterführende Informationen finden sich unter: www.markt-hohenfels.de.

Nach oben

Lauterhofen

Herzstück von Lauterhofen ist der Marktplatz mit dem Rathaus und der Pfarrkirche St. Michael. In der Wallfahrtskirche Mariä Namen kann eine historische Orgel bewundert werden. Golffreunde treffen sich am Golfplatz in Ruppertslohe. Weiterführende Informationen finden sich unter: www.lauterhofen.de.

Nach oben

Lupburg

Das Ortsbild von Lupburg prägt die mittelalterliche Burg auf dem Jurafelsen. Inmitten der verwinkelten Altstadt erhebt sich die Pfarrkirche St. Barbara neben den historischen Bürgerhäusern. Das Alte Schulhaus beherbergt heute das Rathaus. Weiterführende Informationen finden sich unter: www.lupburg.de.

Nach oben

Postbauer-Heng

Das Denkmal am Goldkegelplatz von Postbauer-Heng erinnert an den Fundort eines Goldblechkegels aus der Bronzezeit. Ein Wanderweg führt zur Bucher Höhle am Dillberg, Literaturfreunde lockt der Weg der Poesie. Freizeitvergnügen verspricht das Naturerlebnisbad. Weiterführende Informationen finden sich unter: www.postbauer-heng.de.

Nach oben

Pyrbaum

Sehenswert in Pyrbaum ist das ehemalige Zisterzienserinnenkloster Seligenporten mit denkmalgeschütztem Klostergasthof und imposantem Torturm sowie der Pfarrkirche Mariä Himmelfahrt. Attraktionen für Jung und Alt bieten der Kletterwald Straßmühle und der Wildpark Faberhof. Weiterführende Informationen finden sich unter: www.pyrbaum.de.

Nach oben

Sehenswürdigkeiten (Gemeinden)

Berg bei Neumarkt in der Oberpfalz

Das Zentrum von Berg bei Neumarkt in der Oberpfalz beherrscht die imposante romanische Chorturmkirche St. Vitus zusammen mit dem heute als Rathaus dienenden ehemaligen Schulhaus und dem historischen Gasthaus "Goldener Hirsch". Über dem Schwarzachtal beeindruckt die Ruine des einstigen Brigittenklosters mit ihren gotischen Spitzbogenfenstern, ein Klosterflügel wurde im 17. Jahrhundert zur Pfarrkirche St. Brigitta umgestaltet. Nahe der Filialkirche St. Coloman fällt das von einem Wassergraben umgebene Schloss Rohrenstadt ins Auge, Schloss Berg beherbergt heute einen landwirtschaftlichen Betrieb. Kunstgenuss in freier Natur bietet der Skulpturenweg am denkmalgeschützten Ludwig-Donau-Main-Kanal, ein Wanderweg führt zur Burgruine Haimburg und der Klostermühle mit dem Mühlenmuseum. Weiterführende Informationen finden sich unter: www.berg-opf.de.

Nach oben

Berngau

Weithin sichtbar ragt in Berngau der gotische Chorturm der Pfarrkirche St. Peter und Paul auf. Die Alte Knabenschule wird heute für kulturelle Veranstaltungen genützt, das ehemalige Mädchenschulhaus beherbergt das Rathaus. Im Wald bei Dippenricht verbirgt sich eine keltische Viereckschanze, die keltische Kultur lässt die "Historiengruppe Berngauer Adler" beim Samhain-Fest aufleben. Wanderer überschreiten auf der Berngauer Nordschlaufe die europäische Wasserscheide, für heiße Sommertage bietet sich der schattige Tyrolsberger Waldrundweg an. Weiterführende Informationen finden sich unter: www.berngau.de.

Nach oben

Deining

Das Ortsbild von Deining wird geprägt von der Pfarrkirche St. Willibald und dem ehemaligen Schloss aus dem 17. Jahrhundert. Der Wasser- und Mühlenweg führt durch das nahezu unberührte Laabertal mit seiner vielfältigen Flora und Fauna, vorbei an historischen Mühlen und der eindrucksvollen Eisenbahnbrücke über die Weiße Laber. Im Lengenbachtal lädt die im Stil des Rokoko erbaute Wallfahrtskirche Mariä Geburt zum Verweilen ein. Badespaß versprechen der Badeweiher am Landgasthof Sippelmühle und das Naturbad. Weiterführende Informationen finden sich unter: www.deining.de.

Nach oben

Mühlhausen

Auf dem Schlossberg in Mühlhausen überdauerten Mauerreste von den einstigen Burgen Obersulzbürg und Niedersulzbürg, heute grüßen weithin sichtbar die evangelische Schlosskirche St. Michael und die katholische Kirche Mariä Sieben Schmerzen ins Land. Ins 19. Jahrhundert versetzt eine Fahrt mit dem Treidelschiff "Alma Viktoria" auf dem historischen Ludwig-Donau-Main-Kanal, ein ehemaliges Schleusenhaus an der Wasserstraße lädt als Antoniuskapelle Radfahrer und Wanderer zum Verweilen ein. Kleine Abenteurer erobern den Keltenspielplatz, Eltern und Großeltern nutzen die Bewegungsstationen des generationenübergreifenden Freizeitparks. Weiterführende Informationen finden sich unter: www.muehlhausen-sulz.de.

Nach oben

Pilsach

Im Wasserschloss in Pilsach befand sich einer Legende nach das geheime Verlies, in dem Kaspar Hauser seine Kindheit verbrachte - heute beherbergt das stattliche Bauwerk eine Kunstgalerie. Die Pfarrkirche St. Peter und Paul diente einst als Wehrkirche. Um die Pfarrkirche St. Stephan erstreckt sich der romantische Rosenfriedhof, dessen Gräber einzig mit kunstvoll geschmiedeten Grabkreuzen und Rosen geschmückt sind. Viele Millionen Jahre alte Sandsteine bilden das Geotop "Doggerfelsen", Naturfreunden gewährt der Kräuterlehrgarten interessante Einblicke in die heimische Pflanzenwelt. Weiterführende Informationen finden sich unter: www.pilsach.de.

Nach oben

Sengenthal

Die im Kern gotische Pfarrkirche St. Nikolaus in Sengenthal birgt eine Mondsichelmadonna aus dem 15. Jahrhundert, ein wertvoller Kreuzweg schmückt die Kapelle St. Georg. Die an der modernen Filialkirche St. Elisabeth startende "Sengenthaler Rundtour" führt Radfahrer zum denkmalgeschützten Greißelbacher Bahnhof, anschließend lädt der Bögl-Weiher zur Erfrischung ein. 16 markierte Wanderwege durchziehen das Wiefelbachtal und die nahen Höhenzüge des Oberpfälzer Jura, im Teufelskeller am Buchberg wartet einer Sage nach ein mit Gold gefüllter Wagen auf seinen Entdecker. Weiterführende Informationen finden sich unter: www.sengenthal.de.

Nach oben

Seubersdorf in der Oberpfalz

Votivtafeln in der Wallfahrtskirche Maria Hilf in Seubersdorf in der Oberpfalz zeugen von zahlreichen Wundertaten. Die ehemalige Johanneskirche in Wissing wird seit Anfang des 19. Jahrhunderts als Gasthaus genutzt. An der Wallfahrtskirche St. Peter und Paul beginnt die "Naturwallfahrt" rund um den Petersberg oder zum Arten- und Biotopschutzprojekt ins Tal der Wissinger Laber. Der Raubritter-Wanderweg führt auf den Kellerberg zur Burgruine Adelburg, von der Reste des Mauergürtels und der Schlosskapelle erhalten sind. Weiterführende Informationen finden sich unter: www.seubersdorf.de.

Nach oben

 
   Bildungsreisen

   Bildungsreisen

   Bildungsreisen

   Bildungsreisen

   Bildungsreisen

   Bildungsreisen

   Bildungsreisen

   Bildungsreisen

   Bildungsreisen

   Bildungsreisen

   Bildungsreisen

   Bildungsreisen

   Bildungsreisen

   Bildungsreisen

   Bildungsreisen

   Bildungsreisen

   Bildungsreisen

   Bildungsreisen

   Bildungsreisen

   Bildungsreisen

   Bildungsreisen

   Bildungsreisen

   Bildungsreisen

   Bildungsreisen

   Bildungsreisen

   Bildungsreisen

   Bildungsreisen

   Bildungsreisen

   Bildungsreisen

   Bildungsreisen

   Bildungsreisen

   Bildungsreisen