Homepage
Übersicht
Orte in Bayern
Organisationen
Landratsämter
Museen / Galerien
Persönlichkeiten
Tourismus
Wetterbericht
Verkehr
Zeitungen
Zeitschriften
Radio
Suchen
Impressum
Oberbayern
Niederbayern
Oberpfalz
Oberfranken
Mittelfranken
Unterfranken
Schwaben
Orte in Schwaben: A - D
Orte in Schwaben: E - H
Orte in Schwaben: I - M
Orte in Schwaben: N - R
Orte in Schwaben: S - Z
Lkrs. Aichach-Friedberg
Lkrs. Augsburg
Lkrs. Dillingen an der Donau
Lkrs. Donau-Ries
Lkrs. Günzburg
Lkrs. Lindau
Lkrs. Neu-Ulm
Lkrs. Oberallgäu
Lkrs. Ostallgäu
Lkrs. Unterallgäu
Augsburg (kreisfrei)
Kaufbeuren (kreisfrei)
Kempten (kreisfrei)
Memmingen (kreisfrei)
Login-Bereich
Guten Morgen, heute ist der 21.11.2018  |  Lkrs. UnterallgäuLkrs. Unterallgäu  |  Druckversion  |  Bildquellennachweis
Sie sind hier: Bayern-Infos.de » Schwaben  » Lkrs. Unterallgäu
Suche

Landkreis Unterallgäu

Mindelheim Bad Wörishofen Babenhausen Bad Grönenbach Dirlewang Erkheim Kirchheim in Schwaben Legau Markt Rettenbach Markt Wald Ottobeuern Pfaffenhausen Türkheim Tussenhausen Amberg Apfeltrach Benningen Böhen Boos Breitenbrunn Buxheim Egg an der Günz Eppishausen Ettringen Fellheim Hawangen Heimertingen Holzgünz Kammlach Kettershausen Kirchhaslach Kronburg Lachen Lauben Lautrach Memmingerberg Niederrieden Oberrieden Oberschönegg Pleß Rammingen Salgen Sontheim Stetten Trunkelsberg Ungerhausen Unteregg Westerheim Wiedergeltingen Winterrieden Wolfertschwenden Woringen Stadt Memmingen (kreisfrei)



http://www.Bayern-Infos.de/tourismus.html


Buchungsmöglichkeiten für Ihren Urlaub in Bayern - oder auch weltweit:

Städtereise | Kurzreise | Lastminute | Pauschalreisen | Gruppenreisen | Fluss-/ Kreuzfahrten
Hotels | Ferienwohnungen | Camping | Tickets | Events | Konzert | Eintrittskarten | Geschenke
Wellness | Kur | Sportreisen | Skiurlaub | Studienreise | Sprachreise | Rundreise | Mietwagen


Sie wollen den Landkreis Unterallgäu besuchen?

Hotels in: Babenhausen | Bad Grönenbach | Bad Wörishofen | Buxheim | Erkheim | Lautrach Memmingerberg | Mindelheim (Kreisstadt) | Ottobeuren | Rammingen | Sontheim | Unteregg Winterrieden | Mehr Hotels

Bayern-Infos.de

Kurzinfo: Landkreis Unterallgäu

Der bayerische Landkreis Unterallgäu liegt im Regierungsbezirk Schwaben. Er ist umgeben von den nachfolgenden Landkreisen: Im Norden die Landkreise Neu-Ulm und Günzburg, im Osten der Landkreis Augsburg und der Landkreis Ostallgäu, im Süden dann der Landkreis Oberallgäu. Der Landkreis Unterallgäu besteht aus den 3 Städten (Amberg, Bad Wörishofen, Mindelheim), 12 Märkten (Babenhausen, Bad Grönenbach, Breitenbrunn, Dirlewang, Erkheim, Legau, Ottobeuren, Pfaffenhausen, Rettenbach, Türkheim und Tussenhausen, Wald) und den
37 Gemeinden (Apfeltrach, Benningen, Böhen, Boos, Buxheim, Egg, Eppishausen, Ettringen, Fellheim, Hawangen, Heimertingen und Holzgünz, Kammlach, Kettershausen, Kirchhaslach, Kirchheim, Kronburg, Lachen, Lauben, Lautrach, Memmingerberg, Niederrieden, Oberrieden, Oberschönegg, Pleß, Rammingen, Salgen, Sontheim, Stetten, Trunkelsberg, Ungerhausen, Unteregg, Westerheim, Wiedergeltingen, Winterrieden, Wolfertschwenden, Woringen).

Seine Gesamtfläche beträgt etwa 1.230 km² bei ca. 137.000 Einwohnern.

Sein Kfz-Kennzeichen: MN

Die Landschaft im Landkreis Unterallgäu ist geprägt von sanften Hügeln und üppigen Grünflächen, die traditionell für die Milchwirtschaft genutzt werden. Zahlreiche Naturschutzgebiete wie Hundsmoor und Pfaffenhausener Moos bieten Gelegenheit zu ausgedehnten Wanderungen, im Benninger Ried steht die zur Erinnerung an das Benninger Hostienwunder erbaute Riedkapelle. Als Naturdenkmäler gelten die geologischen Orgeln bei Bossarts, die Aurikelschlucht und die Weiherbrunner Quellen.

Sehenswert sind die Pfarrkirche St. Gordian und Epimachus in Pleß, die Wallfahrtskirche St. Leonhard in Apfeltrach und die Wallfahrtskirche Mariä Himmelfahrt in Kirchhaslach. In der Klosterkirche der Reichskartause Buxheim befindet sich ein eindrucksvolles barockes Chorgestühl.

Schloss Kronburg dient als Ambiente für Konzerte und Märkte, Schloss Lautrach beherbergt ein Hotel. Der Römerturm der einstigen Burg Altenschönegg dient heute als Aussichtsturm, im ehemaligen Sontheimer Dampfsägewerk finden Theater- und Kabarettveranstaltungen statt. Badespaß versprechen der Badeweiher Kettenhausen und die Natur-Therme Bedernau.

Nach oben

Sehenswürdigkeiten (Städte)

Mindelheim

Wahrzeichen von Mindelheim ist die über der Stadt aufragende Mindelburg. Die Altstadt dominiert das prunkvolle Rathaus - einst Zunfthaus der Weber - neben dem ehemaligen Heilig-Geist-Spital, der denkmalgeschützten Marienapotheke und historischen Wohn- und Geschäftshäusern. Von der Stadtbefestigung aus dem 13. Jahrhundert überdauerten Teile der Stadtmauer sowie Gefängnisturm, Eulentor, Collegtor, Einlasstor und das imposante Obere Tor. Der Torturm des Unteren Tores dient zugleich als Kirchturm der Jesuitenkirche. Nahe der Stadtpfarrkirche St. Stephan befinden sich die Gruftkapelle und das Franziskanerinnenkloster. Der ehemalige Salzstadel am Theaterplatz beheimatet das Veranstaltungszentrum, Kloster Lohhof mit der Kirche St. Josef beherbergt eine sozialmedizinische Einrichtung. Erholungsoasen stellen der begrünte Stadtgraben, der Schwesterngarten im St.-Josefs-Stift, Naturlehrgarten und Walderlebnispfad dar. Gelegenheit zu Sport und Spiel bieten Minigolf- und Kletteranlage, Frei- und Hallenbad sowie der Badesee "Nordsee" am Stadtrand. Weithin bekannt ist das alle drei Jahre stattfindende historische Frundsbergfest. Weitere Infos unter: www.mindelheim.de.

Nach oben

Bad Wörishofen

Bad Wörishofen ist geprägt vom Leben und Wirken des Pfarrers Sebastian Kneipp. Im Stadtgebiet befinden sich 22 Kneippanlagen sowie ein Kneippwaldweg und der Kneippbrunnen. Seine letzte Ruhe fand der Hydrotherapeut in der Gruftkapelle auf dem Städtischen Friedhof. Im Kurpark befinden sich ein Freiluftinhalatorium sowie Rosen-, Heilkräuter- und Duftgärten, im Stadtgarten sind ein historisches Badehaus und die Waldkapelle zu bewundern. Der Ostpark mit Abenteuerspielplatz und Aussichtshügel lockt kleine Entdecker. Wellness im Südsee-Ambiente bietet das Thermalbad mit Saunawelt, Outdoor-Sportler zieht es zum Trimm-Dich-Pfad oder den zahlreichen Rad- und Wanderwegen. Tipp für Familienausflüge: Der Allgäu Skyline Park mit Achterbahn, Riesenrad und Wildwasserbahn. Weitere Infos unter: www.bad-woerishofen.de.

Nach oben

Sehenswürdigkeiten (Märkte)

Babenhausen

Sehenswert in Babenhausen sind das ehemalige Fuggerschloss – heute ein Museum – und die einstige Fugger- und jetzige Pfarrkirche St. Andreas. Am fischreichen Fuggerweiher befinden sich Zeltplätze und Jugendgästehäuser. Die Gottesackerkapelle schmückt ein Totentanzzyklus. Weiterführende Informationen finden sich unter: www.markt-babenhausen.de.

Nach oben

Bad Grönenbach

Der Kneippkurort Bad Grönenbach besitzt neben zahlreichen Kureinrichtungen auch ein Naturfreibad. Im Hohen Schloss finden Konzerte und Ausstellungen statt, am Schlossberg beginnt der Naturerlebnisweg. Das Kollegiatsstift der Stiftskirche dient heute als Pfarrhof. Weiterführende Informationen finden sich unter: www.bad-groenenbach.de.

Nach oben

Dirlewang

Im Zentrum von Dirlewang erhebt sich die Pfarrkirche St. Michael neben dem denkmalgeschützten ehemaligen Schulhaus. Die einstige Tafernwirtschaft und das Pfarrhaus sind weitere historische Bauwerke des Marktes. Badevergnügen und Erholung bietet der Baggersee. Weiterführende Informationen finden sich unter: www.dirlewang.de.

Nach oben

Erkheim

Die in Erkheim von einem Einsiedler erschaffene Wallfahrtsstätte Mariental ist Ziel zahlreicher Pilger. Eine Rarität stellt der größte Holzkopf Deutschlands an der Autobahn dar. Alpenblick-Rundweg und Günzer Wald-Runde führen durch die malerische Umgebung. Weiterführende Informationen finden sich unter: www.erkheim.de.

Nach oben

Kirchheim in Schwaben

Wahrzeichen von Kirchheim in Schwaben ist das Fuggerschloss mit dem für Konzertveranstaltungen genutzten Zedernsaal. Die Schlosskirche schmückt das Gemälde "Mariä Himmelfahrt" von Peter Paul Rubens. Das Rathaus diente früher als Gefängnis und Schule. Weiterführende Informationen finden sich unter: www.kirchheim-schwaben.de.

Nach oben

Legau

Die Wallfahrtskirche Maria Schnee in Legau gilt als die älteste der Region. In der Wallfahrtskirche Maria Steinbach befinden sich kunsthistorisch wertvolle Votivbilder, zu ihr führt ein Kreuzweg. Naturerlebnis pur vermittelt die Umweltstation Unterallgäu. Weiterführende Informationen finden sich unter: www.legau.de.

Nach oben

Markt Rettenbach

Die Pfarrkirche St. Jakob in Markt Rettenbach ist eine Station des Bayerisch-Schwäbischen Jakobsweges. Sehenswert sind die Wallfahrtskapelle Maria Schnee mit dem angebauten Pfarrhaus, eine historische Mühle und der Zehentstadel aus dem 16. Jahrhundert. Weiterführende Informationen finden sich unter: www.markt-rettenbach.de.

Nach oben

Markt Wald

Markt Wald liegt im Naturpark Augsburg, der auf dem Schwäbisch-Allgäuer Wanderweg, dem Stauden-Meditationsweg oder dem Lueg-ins-Land-Wanderweg erkundet werden kann. Nahe dem idyllischen Schnerzhofer Weiher steht die Wallfahrtskapelle St. Antonius von Padua. Weiterführende Informationen finden sich unter: www.marktwald.de.

Nach oben

Ottobeuren

Herzstück von Ottobeuren ist das Benediktinerkloster mit der Basilika St. Alexander und St. Theodor. Wahre Kunstschätze stellen die Klosterbibliothek und der prunkvolle, als Konzertsaal genutzte Kaisersaal dar. Profane Sehenswürdigkeit ist die Allgäuer Fernsternwarte. Weiterführende Informationen finden sich unter: www.ottobeuren.de.

Nach oben

Pfaffenhausen

Der Ortskern von Pfaffenhausen mit Pfarrkirche, ehemaligem Priesterseminar, Rathaus und historischen Wohn- und Geschäftshäusern steht vollständig unter Denkmalschutz. Der Mindeltalradweg führt zu drei idyllisch gelegenen Badeweihern, die Schwäbische Kartoffeltour verspricht kulinarische Genüsse. Weitere Informationen unter: www.pfaffenhausen.info.

Nach oben

Türkheim

Das Kleine Schloss in Türkheim beherbergt das Schlosscafé und Ausstellungsräume, das Große Schloss dient als Rathaus und Heimatmuseum. Ludwigstor und Loretokapelle schließen unmittelbar an die Schlossanlage an, angrenzend erstreckt sich der barocke Schlossgarten. Weiterführende Informationen finden sich unter: www.tuerkheim.de.

Nach oben

Tussenhausen

In Tussenhausen lässt das Gemeindebackhaus alte Traditionen aufleben. Im Ortsteil Zaiertshofen beeindruckt die Pfarrkirche St. Silvester und das reich mit Fresken geschmückte Pfarrhaus. Zahlreiche Wanderwege führen durch die pittoreske Landschaft – Alpenpanoramablick inklusive. Weitere Informationen unter: www.tussenhausen.de.

Nach oben

Sehenswürdigkeiten (Gemeinden)

Amberg

Die Pfarrkirche Mariä Heimsuchung in Amberg war bereits im 15. Jahrhundert Ziel einer Wallfahrt zum Gnadenbild der "Maria im Wochenbett", im Pfarrgarten verzaubern in jedem Frühjahr blühende Obstbäume mit ihrer Blütenpracht. Seit dem 19. Jahrhundert sorgt das Gasthaus "Deutscher Kaiser" für das leibliche Wohl. Weiterführende Informationen finden sich unter: www.gemeinde-amberg.de.

Nach oben

Apfeltrach

Das Ortsbild von Apfeltrach prägen die spätgotische Pfarrkirche St. Bartholomäus und die ebenfalls aus dem 15. Jahrhundert stammende Wallfahrtskirche St. Leonhard. Am Ortsrand ragt am Platz des einstigen Pestfriedhofs die Kapelle zu den 14 Nothelfern auf. Ein beliebtes Ausflugsziel stellt die urige Katzbrui-Mühle dar. Weiterführende Informationen finden sich unter: www.apfeltrach.de.

Nach oben

Benningen

Barocke Kunstwerke schmücken die Pfarrkirche St. Peter und Paul in Benningen. Im Naturschutzgebiet Benninger Ried gedeiht die äußerst seltene Riednelke, die Riedkapelle erinnert an ein Hostienwunder im 13. Jahrhundert. Themenpark und Erlebnisgarten vermitteln kleinen und großen Naturfreunden Wissenswertes über die heimische Tier- und Pflanzenwelt. Weiterführende Informationen finden sich unter: www.benningen-allgaeu.de.

Nach oben

Böhen

Auf dem Kirchberg von Böhen erhebt sich die im Kern spätgotische Pfarrkirche St. Georg. Ein Wanderweg führt rund um die höchstgelegene Gemeinde des Kreisgebiets, zur Einkehr lädt die Ehwiesmühle mit Streichelzoo und Biergarten ein. Im denkmalgeschützten Gasthaus Rössle wird seit dem 16. Jahrhundert schwäbisch aufgekocht. Weiterführende Informationen finden sich unter: www.boehen.de.

Nach oben

Boos

Weithin sichtbar ragt in Boos die barocke Pfarrkirche St. Martin auf. Das ehemalige Fuggerschloss wurde im 16. Jahrhundert erbaut, mit neugotischer Ausstattung besticht die Pfarrkuratiekirche St. Anna. Kneippbrunnen und Wassertretanlage erinnern an Leben und Wirken des "Kräuterpfarrers" Sebastian Kneipp im Ort. Weiterführende Informationen finden sich unter: www.vg-boos.de.

Nach oben

Breitenbrunn

In der Wallfahrtskirche Maria Baumgärtle in Breitenbrunn wird eine Nachbildung der „Altöttinger Muttergottes“ als Gnadenbild verehrt, auf dem Gelände der angrenzenden Begegnungsstätte lädt ein moderner Kreuzweg zum besinnlichen Durchwandern ein. Nahe der Pfarrkirche St. Georg zieht Schloss Bedernau die Blicke auf sich. Gesundes Badevergnügen im Heilwasser verspricht die Natur-Therme Bedernau. Weiterführende Informationen finden sich unter: www.breitenbrunn-schwaben.de.

Nach oben

Buxheim

In Buxheim prägt die aus dem 15. Jahrhundert stammende ehemalige Reichskartause das Ortsbild. Ebenso wie die Pfarrkirche St. Peter und Paul wurde die Klosterkirche Maria Saal vom berühmten Rokoko-Baumeister Dominikus Zimmermann erschaffen, einen besonderen Schatz stellt das barocke Chorgestühl dar. Mit Rad- und Wanderwegen, dem Buxenheimer Weiher, Minigolfanlage und Golfplatz wartet das Naherholungsgebiet Buxheimer Wald auf. Weiterführende Informationen finden sich unter: www.buxheim.de.

Nach oben

Egg an der Günz

Vom Turm der Pfarrkirche St. Bartholomäus in Egg an der Günz erklingt eine Glocke aus dem 15. Jahrhundert, die Rochuskapelle wurde im 16. Jahrhundert als Wallfahrtskirche erbaut. Am Günztal-Radweg lädt die Kneippanlage zur Erfrischung ein, auf schattigen Waldwegen führt ein Rundwanderweg durch die malerische Umgebung. Weiterführende Informationen finden sich unter: www.gemeinde-egg.de.

Nach oben

Eppishausen

Ein Gedenkstein markiert in Eppishausen den geographischen Mittelpunkt Schwabens. Von der Friedhofsbefestigung um die Pfarrkirche St. Michael überdauerten Teile der Mauer und ein spätgotischer Torturm. Mit Ritteressen und schwäbischen Spezialitäten verwöhnt das Restaurant Moosburg, der traditionsreiche Landgasthof "Drei Rosen" punktet mit Biergarten und Kellerbar. Weiterführende Informationen finden sich unter: www.eppishausen.de.

Nach oben

Ettringen

Prachtvolle Deckenfresken zieren die Pfarrkirche St. Martin in Ettringen, die schlichte St.-Josephs-Kapelle birgt eine Pietá aus dem 14. Jahrhundert. Auf dem Buchberg ist die Wallanlage des Burgstalls Siebnach zu erkennen, eine weitere Burg ragte einst nahe der Pfarrkirche St. Georg auf. Jakobsweg und Pfarrer-Kneipp-Weg queren das Gemeindegebiet, im Wertachtal treffen Wanderer auf Fischtreppen und Alpenschwemmlinge. Weiterführende Informationen finden sich unter: www.ettringen.de.

Nach oben

Fellheim

Das im 17. Jahrhundert erbaute Schloss in Fellheim beherbergt heute eine soziale Einrichtung. Mit moderner Architektur und Ausstattung besticht die Herz-Jesu-Kirche, die ehemalige jüdische Siedlung mit Synagoge, Friedhof, Schule – sie dient heute als Rathaus – sowie Wohn- und Geschäftshäusern steht als Ensemble unter Denkmalschutz. Weiterführende Informationen finden sich unter: www.vg-boos.de.

Nach oben

Hawangen

Die Pfarrkirche St. Stephan in Hawangen stammt im Kern aus dem 15. Jahrhundert. Seit dem 18. Jahrhundert steht das Gasthaus "Weißes Roß" im Mittelpunkt des Dorflebens, die moderne Mehrzweckhalle bietet kulturellen und sportlichen Veranstaltungen eine Heimstätte. Ein Rundwanderweg führt über den Schlossberg und durch den Ungerhauser Wald. Weiterführende Informationen finden sich unter: www.hawangen.de.

Nach oben

Heimertingen

Die Geschichte der mit prachtvollen Fresken verzierten Pfarrkirche St. Martin in Heimertingen reicht bis ins 12. Jahrhundert zurück, ein schmucker Fachwerkbau aus dem 16. Jahrhundert diente einst als Pfarrhof. Reizvolle Wanderwege erschließen herrliche Ausblicke über das Illertal und ins benachbarte Baden-Württemberg. Weiterführende Informationen finden sich unter: www.vg-boos.de.

Nach oben

Holzgünz

Das ehemalige Schloss in Holzgünz wurde im 16. Jahrhundert als Sommerresidenz der Memminger Kreuzherren erbaut, die im Stil der Renaissance ausgestattete Schlosskirche zählt zu den bedeutendsten Sakralbauten der Region. Kostbare spätgotische Heiligenfiguren sind in der neugotischen Pfarrkirche St. Georg zu bewundern. Weiterführende Informationen finden sich unter: www.holzguenz.de.

Nach oben

Kammlach

Zahlreiche Votivbilder schmücken die Wallfahrtskirche St. Sebastian in Kammlach, die Pfarrkirche Mariä Himmelfahrt birgt einen spätgotischen Freskenzyklus. Auf eine lange Tradition blickt das Gasthaus "Zum Schwanen" zurück, Gartenfreunde verzaubert die Blütenpracht der "Gärten Höllberg". Wanderer erkunden die Umgebung auf der "Kohlberg-Runde". Weiterführende Informationen finden sich unter: www.kammlach.de.

Nach oben

Kettershausen

Das Zentrum von Kettershausen dominiert die neuromanische Pfarrkirche St. Michael mit dem historischen Pfarrhaus. Zur aktiven Freizeitgestaltung stehen Sport- und Tennisplätze sowie der Badeweiher nahe dem Günz-Stausee zur Verfügung, das Naturschutzgebiet Kettershausener Ried bietet vielen im Niedermoor heimischen Tier- und Pflanzenarten einen Lebensraum. Weiterführende Informationen finden sich unter: www.kettershausen.de.

Nach oben

Kirchhaslach

Die Pfarr- und Wallfahrtskirche in Kirchhaslach beeindruckt mit reicher barocker Ausstattung, elf Kapellen bilden einen Kreuzweg um die St.-Anna-Kapelle. Am Jakobus-Pilgerweg lädt die Lourdesgrotte zum Innehalten ein, Wanderer erkunden Haselbachtal und Bärenwald. Alle drei Jahre zieht das überregional bekannte Oldtimertreffen Tausende Besucher an. Weiterführende Informationen finden sich unter: www.kirchhaslach.de.

Nach oben

Kronburg

Hoch über Kronburg thront das imposante Renaissanceschloss, deren Räumlichkeiten für private Feierlichkeiten angemietet werden können. Die Filialkirche Zur Heiligsten Dreifaltigkeit wurde im 18. Jahrhundert klassizistisch umgestaltet, Kunstwerke aus Spätgotik, Barock und Neugotik schmücken die Pfarrkirche Mariä Himmelfahrt. Nahe dem Bauernhofmuseum verwöhnt der historische Gromerhof mit schwäbischen Schmankerln. Weiterführende Informationen finden sich unter: www.kronburg.de.

Nach oben

Lachen

In Lachen bildet die barocke katholische Pfarrkirche St. Afra mit dem historischen Pfarrhaus ein malerisches Ensemble, neben der evangelisch-reformierten Pfarrkirche St. Afra auf dem Theinselberg ragte einst eine Burg auf. An einem abwechslungsreichen Rundwanderweg lädt das Schachenbad zur Erfrischung ein. Weiterführende Informationen finden sich unter: www.gemeinde-lachen.de.

Nach oben

Lauben

Die Pfarrkirche Unserer Lieben Frau in Lauben zieren eine prachtvolle barocke Kanzel und ein neugotischer Schnitzaltar, ein Kleinod des Rokoko stellt die Pfarrkirche St. Vitus dar. Aufgrund seiner langjährigen Nutzung als Pfarrhaus wird das spätgotische Vöhlinschloss Frickenhausen im Volksmund "Pfarrschlössle" genannt. Weiterführende Informationen finden sich unter: www.gemeinde-lauben.de.

Nach oben

Lautrach

Das inmitten eines Barockgarten gelegene imposante Schloss in Lautrach wird heute als überregional bekannte Bildungseinrichtung und Tagungshotel genützt. Bei einer Wanderung durch das liebliche Illertal verlockt die Kneippanlage zur Rast, ein lohnendes Ziel für Naturliebhaber stellt der Vogelbeobachtungsturm am Illerstausee dar. Weiterführende Informationen finden sich unter: www.lautrach.de.

Nach oben

Memmingerberg

Das ehemalige Schloss in Memmingerberg wartet heute als "Gasthaus Schlössle" mit kulinarischen Genüssen auf, mit dem "Roten Schlössle", dem Wachterschloss und Schloss Künersberg besitzt der Ort drei weitere ehemalige Herrensitze. Das Zentrum des geistlichen Lebens stellen die im Kern spätgotische evangelisch-lutherische Pfarrkirche St. Gordian und Epimachus und die moderne katholische St.-Ambrosius-Kirche dar. Weiterführende Informationen finden sich unter: www.memmingerberg.de.

Nach oben

Niederrieden

Inmitten historischer Wohn- und Bauernhäuser ragt in Niederrieden die Pfarrkirche St. Peter und Paul auf. Die umliegenden Felder und Wälder zwischen Auerbach und Roth laden zu ausgedehnten Wanderungen ein, für das leibliche Wohl sorgt die Gaststätte "Zum Auktionator" mit lauschigem Biergarten. Weiterführende Informationen finden sich unter: www.vg-boos.de.

Nach oben

Oberrieden

Die Pfarrkirche St. Martin in Oberrieden geht im Kern auf einen spätgotischen Vorgängerbau zurück, den ältesten Sakralbau im Gemeindegebiet stellt die St.-Georgs-Kirche dar. In der Lourdesgrotte am Ortsrand zeugen Votivgaben von zahlreichen Wundertaten, seit über 100 Jahren wird im Traditionsgasthof "Zur Sonne" schwäbisch aufgekocht. Weiterführende Informationen finden sich unter: www.oberrieden.de.

Nach oben

Oberschönegg

Der als "Römerturm" bezeichnete Bergfried der Burgruine Altenschönegg in Oberschönegg dient heute als Aussichtsturm, auch von der Kreuzkapelle auf dem Kapellenberg bietet sich ein herrlicher Blick über das Haseltal. Entlang des Walderlebnispfades erfahren Naturfreunde Wissenswertes über die heimischen Gehölze und deren tierische Bewohner. Weiterführende Informationen finden sich unter: www.oberschoenegg.de.

Nach oben

Pleß

Die barocke Pfarrkirche St. Gordian und Epimachus in Pleß zählt zu den bedeutendsten Dorfkirchen der Region, zur Wallfahrtskirche Zum Heiligen Kreuz findet traditionell eine Sühnefußwallfahrt mit Lichterprozession statt. Der historische Zehentstadel wird für Veranstaltungen genützt. Reizvolle Wanderwege führen entlang der Iller und ins benachbarte Baden-Württemberg. Weiterführende Informationen finden sich unter: www.vg-boos.de.

Nach oben

Rammingen

Die eindrucksvolle Rokoko-Kirche St. Magnus in Rammingen zieren ebenso wie die Kapelle Unserer Lieben Frau Fresken des berühmten Barockmalers Johann Baptist Enderle. St.-Anna-Runde, Zusam-Radweg und Unterallgäu-Tour kreuzen das Gemeindegebiet, Nervenkitzel, Spaß und Attraktionen für Jung und Alt bietet der Allgäu-Skyline-Park. Weiterführende Informationen finden sich unter: www.rammingen.de.

Nach oben

Salgen

Die Pfarrkirche St. Johannes Baptist in Salgen wurde im 15. Jahrhundert erbaut und seither mehrmals umgestaltet. Naturfreunde erkunden das Niedermoorgebiet "Salgener Moos", Radfahrer nutzen den Mindeltalradweg zum Erkunden der Umgebung. Badenixen und Sonnenanbeter zieht es zum Kaiserweiher, Pferdefreunde lockt das Reitsportzentrum. Weiterführende Informationen finden sich unter: www.salgen.de.

Nach oben

Sontheim

Das historische Gasthaus Adler nahe der Pfarrkirche St. Martin in Sontheim steht seit dem 15. Jahrhundert im Mittelpunkt des Dorflebens. Märkte, Filmaufführungen und Konzerte finden in dem zur Veranstaltungshalle umgestalteten ehemaligen Sägewerk "Dampfsäg" statt. Wanderer und Erholungssuchende durchstreifen das Landschaftsschutzgebiet "Hochfirst", zu einem Sprung ins kühle Nass laden die Baggerseen ein. Weiterführende Informationen finden sich unter: www.sontheim.de.

Nach oben

Stetten

Mit der im Kern spätgotischen Expositurkirche St. Sebastian und der barocken Pfarrkirche St. Ulrich prägen zwei sehenswerte Sakralbauten das Ortsbild von Stetten. Das historische Pfarrhaus dient heute als Kindergarten. Spaziergänger zieht die Franziskus-Kapelle am Saulengrainer Wald an, von der sich ein herrlicher Ausblick bietet. Weiterführende Informationen finden sich unter: www.vg-dirlewang.de.

Nach oben

Trunkelsberg

Die Filialkirche St. Stanislaus Kostka in Trunkelsberg besticht mit ungewöhnlicher Architektur und einer spätgotischen Muttergottesfigur. Ein Park mit altem Baumbestand umgibt das Schloss aus dem 17. Jahrhundert, zu dem eine Reitanlage gehört. Zum geselligen Beisammensein lädt das Gasthaus zum Ochsen ein. Weiterführende Informationen finden sich unter: www.trunkelsberg.de.

Nach oben

Ungerhausen

Die Pfarrkirche St. Johannes Baptist in Ungerhausen vereint den spätmittelalterlichen Kirchturm des Vorgängerbaus mit einem barocken Kirchenschiff. Das ehemalige Schloss aus dem 16. Jahrhundert dient heute als Pfarrhof, den Platz eines gotischen Sakralbaus am Ortsrand nimmt die St.-Johannes-Kapelle ein. Reizvolle Wanderwege durchziehen den Ungerhausener Wald. Weiterführende Informationen finden sich unter: www.ungerhausen.de.

Nach oben

Unteregg

Der Wanderweg "Rund um den Dreiländerstein" in Unteregg führt rund um die historische Grenzmarke am Schwarzenbach durch das liebliche Mindeltal, der Crescentia-Pilgerweg folgt den Spuren der in der Region wirkenden Ordensfrau. Sehenswert ist die im 15. Jahrhundert aus heimischem Tuffstein erbaute Pfarrkirche St. Martin. Weiterführende Informationen finden sich unter: www.unteregg.de.

Nach oben

Westerheim

In Westerheim fällt die neugotische Pfarrkirche Mariä Himmelfahrt ins Auge, Kunstschätze aus Renaissance und Rokoko birgt die St.-Sebastian-Kapelle. Herrliche Wanderwege erstrecken sich entlang der Westlichen Günz und durch das Naturschutzgebiet "Hundsmoor". Bei zahlreichen Veranstaltungen in der Mehrzweckhalle spielen die Westerheimer Musikanten auf. Weiterführende Informationen finden sich unter: www.gemeinde-westerheim.de.

Nach oben

Wiedergeltingen

Das Zentrum von Wiedergeltingen beherrscht die im Kern spätgotische Pfarrkirche St. Nikolaus mit dem historischen Gasthaus Ritter und dem Rathaus, das im ehemaligen Schulhaus Einzug hielt. Eine reizvolle Wanderung entlang der Wertach führt zum Irsingener See mit Segelclub und Fischtreppe. Weiterführende Informationen finden sich unter: www.tuerkheim.de.

Nach oben

Winterrieden

Die mit prachtvollen barocken Deckengemälden geschmückte Pfarrkirche St. Martin in Winterrieden wurde im 20. Jahrhundert durch einen modernen Zubau erweitert. Der Dorfbrunnen symbolisiert die fünf Säulen der Kneipp'schen Lehre, nach einer Radtour auf dem Iller-Roth-Günz-Radweg verlockt das "Gasthaus zur Traube" zur Einkehr. Weiterführende Informationen finden sich unter: www.winterrieden.de.

Nach oben

Wolfertschwenden

Nahe der Pfarrkirche St. Vitus in Wolfertschwenden ziehen schmucke Fachwerkbauten - darunter der historische Pfarrhof - die Blicke auf sich. Ein lohnendes Wanderziel stellen die eindrucksvollen "Geologischen Orgeln von Bossarts" dar, auch eine Etappe der 387 Kilometer langen "Wiesengänger-Route" führt durch die Gemeinde. Weiterführende Informationen finden sich unter: www.wolfertschwenden.de.

Nach oben

Woringen

Anstelle einer einstigen Wasserburg ragt in Woringen auf einer Anhöhe die auch "Vogelhaus" genannte Untere Burg aus dem 17. Jahrhundert auf. Eine Renaissancekanzel, spätgotische Fresken und ein neugotischer Schnitzaltar sind in der Frauenkirche zu bewundern. Aktiven steht die Freizeitanlage am Sportplatz zur Verfügung. Weiterführende Informationen finden sich unter: www.bad-groenenbach.de.

Nach oben

 
   Bildungsreisen

   Bildungsreisen

   Bildungsreisen

   Bildungsreisen

   Bildungsreisen

   Bildungsreisen

   Bildungsreisen

   Bildungsreisen

   Bildungsreisen

   Bildungsreisen

   Bildungsreisen

   Bildungsreisen

   Bildungsreisen

   Bildungsreisen

   Bildungsreisen

   Bildungsreisen

   Bildungsreisen

   Bildungsreisen

   Bildungsreisen

   Bildungsreisen

   Bildungsreisen

   Bildungsreisen

   Bildungsreisen

   Bildungsreisen

   Bildungsreisen

   Bildungsreisen

   Bildungsreisen

   Bildungsreisen

   Bildungsreisen

   Bildungsreisen

   Bildungsreisen

   Bildungsreisen