Homepage
Übersicht
Orte in Bayern
Organisationen
Landratsämter
Museen / Galerien
Persönlichkeiten
Tourismus
Wetterbericht
Verkehr
Zeitungen
Zeitschriften
Radio
Suchen
Impressum
Oberbayern
Niederbayern
Oberpfalz
Oberfranken
Mittelfranken
Unterfranken
Orte in Unterfranken: A - E
Orte in Unterfranken: F - H
Orte in Unterfranken: I - M
Orte in Unterfranken: N - R
Orte in Unterfranken: S - Z
Lkrs. Aschaffenburg
Lkrs. Bad Kissingen
Lkrs. Haßberge
Lkrs. Kitzingen
Lkrs. Main-Spessart
Lkrs. Miltenberg
Lkrs. Rhön-Grabfeld
Lkrs. Schweinfurt
Lkrs. Würzburg
Aschaffenburg (kreisfrei)
Schweinfurt (kreisfrei)
Würzburg (kreisfrei)
Schwaben
Login-Bereich
Guten Tag, heute ist der 12.12.2018  |  Lkrs. Rhön-GrabfeldLkrs. Rhön-Grabfeld  |  Druckversion  |  Bildquellennachweis
Suche

Landkreis Rhön-Grabfeld

Bad Neustadt an der Saale Bad Königshofen im Grabfeld Bischofsheim in der Rhön Fladungen Mellrichstadt Ostheim vor der Rhön Oberelsbach Saal an der Saale Trappstadt Aubstadt Bastheim Burglauer Großbardorf Großleibstadt Hausen Hendungen Herbstadt Heustreu Höchheim Hohenroth Hollstadt Niederlauer Nordheim vor der Rhön Oberstreu Rödelmaier Salz Sandberg Schönau an der Brend Sondheim vor der Rhön Stockheim Strahlungen Sulzdorf an der Lederhecke Sulzfeld Unsleben Willmars Wollbach Wülfershausen an der Saale



http://www.Bayern-Infos.de/tourismus.html


Buchungsmöglichkeiten für Ihren Urlaub in Bayern - oder auch weltweit:

Städtereise | Kurzreise | Lastminute | Pauschalreisen | Gruppenreisen | Fluss-/ Kreuzfahrten
Hotels | Ferienwohnungen | Camping | Tickets | Events | Konzert | Eintrittskarten | Geschenke
Wellness | Kur | Sportreisen | Skiurlaub | Studienreise | Sprachreise | Rundreise | Mietwagen


Sie wollen den Landkreis Rhön-Grabfeld besuchen?

Hotels in: Bad Königshofen i. Gr. | Bad Neustadt an der Saale (Kreisstadt ) | Bischofsheim Fladungen | Hausen | Mellrichstadt | Ostheim | Schönau | Sondheim | Sulzfeld | Mehr Hotels

Bayern-Infos.de

Kurzinfo: Landkreis Rhön-Grabfeld

Der bayerische Landkreis Rhön-Grabfeld liegt in dem Regierungsbezirk Unterfranken. Er ist umgeben von den nachfolgenden Landkreisen und Bundesländern: Im Norden und auch im Osten das Bundesland Thüringen, im Süden Haßberge, Schweinfurt und Bad Kissingen, im Westen das Bundesland Hessen. Der Landkreis Rhön-Grabfeld besteht aus 6 Städten (Bad Königshofen, Bad Neustadt, Bischofsheim, Fladungen, Mellrichstadt, Ostheim), 3 Märkten (Oberelsbach, Saal, Trappstadt) und seinen 28 Gemeinden (Aubstadt, Bastheim, Burglauer, Großbardorf, Großeibstadt, Hausen, Hendungen, Herbstadt, Heustreu, Höchheim, Hohenroth, Hollstadt, Niederlauer und Nordheim, Oberstreu, Rödelmaier, Salz und Sandberg, Schönau, Sondheim, Stockheim, Strahlungen, Sulzdorf, Sulzfeld, Unsleben sowie Willmars, Wollbach und die Gemeinde Wülfershausen).

Seine Gesamtfläche beträgt etwa 1.021 km² bei ca. 81.000 Einwohnern.

Sein Kfz-Kennzeichen: NES

Der Landkreis Rhön-Grabfeld liegt im äußersten Norden Bayerns. Seine Dörfer im malerischen Hügelland bestechen mit schmucken Fachwerkbauten, historischen Kirchenburgen und mächtigen Chorturmkirchen.

Das idyllische Wasserschloss Unsleben entstand aus einer mittelalterlichen Burg. Schloss Irmelshausen zählen eindeutig zu den schönsten Wasserschlössern Frankens, es diente daher auch schon mehrmals als Filmkulisse. Auf einer Anhöhe am Büchelberg liegt das auch als "Gralsburg des Grabfeldes" bezeichnete Barockschloss Sternberg. Kloster Wechterswinkel wird heute für kulturelle Veranstaltungen genutzt. Sehenswert sind auch die dreischiffige Pfeilerbasilika Mariä Himmelfahrt in Salz und die St.-Laurentius-Kirche in Schönau an der Brend.

Vom Bayernturm an der einstigen innerdeutschen Grenze bietet sich ein Panoramablick über den Thüringer Wald. Zu den beliebtesten Ausflugszielen der Region zählen der im Naturpark Bayerische Rhön auf der Rother Kuppe aufragende Aussichtsturm mit Turmgaststätte und das legendenumrankte schwarze Moor. Das Naturschutzgebiet Pappenholz im ehemals deutsch-deutschen Grenzgebiet ist weithin bekannt für seine besonders hohe Artenvielfalt aus.

 

Nach oben

Sehenswürdigkeiten (Städte)

Bad Neustadt an der Saale

Über Bad Neustadt an der Saale erhebt sich die einst aus sieben Kleinburgen bestehende Salzburg. Die Altstadt wird von der Stadtbefestigung mit Stadtmauer, Rundtürmen und Hohntor umschlossen. Ein barockes Kleinod stellt die Klosterkirche des ehemaligen Karmelitenklosters dar, nahe dem Marktplatz ragt die klassizistische Pfarrkirche Mariä Himmelfahrt auf. Der Kurpark mit Wandelhalle und Musikpavillon entwickelte sich aus dem Schlosspark, das Schloss wurde zum Schlosshotel. Gesundheitsbewusste nützen die Heilkraft der Solequellen im Solebad des Kurhauses, Erholung und Badespaß verspricht das Wellness- und Erlebnisbad. Die Luitpoldaue lockt mit Fußfühlpfad und Kneippanlage, ein Spaziergang führt auf die Luitpoldhöhe mit Blick über die Stadt. Weiterführende Informationen finden sich unter: www.bad-neustadt.de.

Nach oben

Bad Königshofen im Grabfeld

Die Frankentherme in Bad Königshofen im Grabfeld besitzt als Besonderheit auch einen Heilwassersee, den einzigen in ganz Deutschland. Vom im Stil der Renaissance erbauten Rathaus am Marktplatz erklingt stündlich ein Glockenspiel. Ein Juwel des Rokoko ist die Wallfahrtskirche Mariä Geburt. Kinderherzen schlagen höher im Märchenwald Sambachshof. Weiterführende Informationen finden sich unter: www.bad-koenigshofen.de.

Nach oben

Bischofsheim an der Rhön

Wahrzeichen von Bischofsheim an der Rhön ist der eindrucksvolle Zentturm aus dem 13. Jahrhundert. Der Kreuzberg, Frankens "heiliger Berg", zieht mit Kapellenkreuzweg, Franziskanerkloster, drei Golgatha-Kreuzen und Brauerei alljährlich Tausende Pilger und Wanderer an. Er beheimatet auch die einzige Skisprungschanze Unterfrankens. Weiterführende Informationen finden sich unter: www.bischofsheim-rhoen.de.

Nach oben

Fladungen

Um den Maulaffenturm in Fladungen ranken sich zahlreiche Sagen. Im Gemeindebackofen wird bis heute Brot und "Zwiebelplotz" gebacken. Der Friedensweg führt entlang der einstigen Zonengrenze zu Resten der Sicherungsanlagen am "Frankenheimer Blick", die Altstadtrunde zur Gangolfskapelle auf dem Hamelsberg. Weiterführende Informationen finden sich unter: www.fladungen.de.

Nach oben

Mellrichstadt

Vom Galgenturm auf dem Galgenberg in Mellrichstadt erschließt sich ein Panoramablick über das Streutal, der Bürgerturm im Stadtpark diente einst als Gefängnis. Die Stadtpfarrkirche St. Kilian stammt aus dem 13. Jahrhundert. Am Naturdenkmal Frickenhäuser See findet alljährlich das Seefest statt. Weiterführende Informationen finden sich unter: www.mellrichstadt.de.

Nach oben

Ostheim vor der Rhön

Das Zentrum von Ostheim vor der Rhön schmückt das Rathaus mit Glockenspiel im Rathausturm. Deutschlands größte Kirchenburg umschließt die Stadtkirche St. Michael. Die Burgruine Lichtenburg auf dem Schlossberg lockt mit Aussichtsturm, Gaststätte und Rittersaal. Musikalischen Genuss versprechen Kurkonzerte im Kurpark. Weiterführende Informationen finden sich unter: www.ostheim.de.

Nach oben

Sehenswürdigkeiten (Märkte)

Oberelsbach

Über Oberelsbach thront die barocke Pfarrkirche St. Kilian. Die Naturschutzgebiete Mühlwiesen, Dünsberg und Gangolfsberg liegen an einem Rundwanderweg, auch der Basaltsee am Steinernen Haus ist ein lohnendes Ziel für Wanderer und Mountainbiker. Weiterführende Informationen finden sich unter: www.oberelsbach.de.

Nach oben

Saal an der Saale

In Saal an der Saale führt ein Kreuzweg auf den Findelberg zur Wallfahrtskirche Mariä Heimsuchung. Schloss Waltersheim beherbergt heute ein Erholungsheim. Die Saale überspannen mehrere denkmalgeschützte Steinbrücken. Schwimmbad und Bowlingbahn bietet das Freizeitcenter. Weiterführende Informationen finden sich unter: www.saal-saale.de.

Nach oben

Trappstadt

Trappstadt liegt an der Straße der Fachwerkromantik, wovon zahlreiche historische Fachwerkbauten zeugen. Malerisch im Wald nahe der Grenze zu Thüringen findet sich die Wallfahrtskapelle St. Ursula. Naturliebhaber erkunden das Naturschutzgebiet Altenburg im fränkischen Naturpark Haßberge. Weiterführende Informationen finden sich unter: www.trappstadt.de.

Nach oben

Sehenswürdigkeiten (Gemeinden)

Aubstadt

Von der einstigen Kirchenburganlage um die spätgotische Johanneskirche in Aubstadt blieb der Torturm aus dem 15. Jahrhundert erhalten. Nahe dem Lehrgarten des Obst- und Gartenbauvereins ziehen die als Naturdenkmal ausgewiesene Blößeiche und eine Ansammlung prächtiger Wildkirschbäume die Blicke auf sich. Weiterführende Informationen finden sich unter: www.aubstadt.de.

Nach oben

Bastheim

Das Ortsbild von Bastheim prägt die neuromanische Pfarrkirche St. Sebastian mit dem Pfarrhof aus dem frühen 18. Jahrhundert. Die im Kern spätromanische Klosterkirche des ehemaligen Zisterzienserinnenklosters Wechterswinkel birgt einen eindrucksvollen barocken Hochaltar, in den Klostergebäuden hielt die "Kultur-Begegnungsstätte" Einzug. Die idyllische Landschaft des Besengaus lädt zu Rad- und Wandertouren ein. Weiterführende Informationen finden sich unter: www.bastheim.de.

Nach oben

Burglauer

In der aus dem 16. Jahrhundert stammenden Pfarrkirche St. Peter und Paulus in Burglauer sind eine Muttergottesstatue Tilman Riemenschneiders und prachtvolle Deckengemälde zu bewundern. Die "Rudi-Erhard-Halle" wartet mit Sporthalle, Schützenheim, Tennisplatz und Kegelbahn auf, zahlreiche historische Mühlen säumen den familienfreundlichen Lauertal-Radweg. Weiterführende Informationen finden sich unter: www.burglauer.de.

Nach oben

Großbardorf

Nahe der imposanten Chorturmkirche St. Margareta in Großbardorf fallen der schmucke Fachwerkbau der Alten Schule und der denkmalgeschützte Pfarrhof aus dem 17. Jahrhundert ins Auge. Der historische "Gasthaus zum Löwen" verwöhnt heute mit internationalen Spezialitäten. Aktiven stehen Fußballplätze, Bundeskegelbahn und Reitanlage zur Verfügung. Weiterführende Informationen finden sich unter: www.grossbardorf.de.

Nach oben

Großeibstadt

Den Kirchplatz von Großeibstadt beherrscht die Pfarrkirche St. Johann Baptist mit dem stattlichen historischen Pfarrhaus. Das Torhaus der ehemaligen Ortsbefestigung beherbergte einst die Dorfschmiede, im Gasthaus zum Hirschen wird seit 400 Jahren fränkisch aufgekocht. Keltenerlebnisweg und Fränkischer Marienweg queren das Gemeindegebiet. Weiterführende Informationen finden sich unter: www.grosseibstadt.de.

Nach oben

Hausen

In Naturschutzgebiet Lange Rhön in Hausen faszinieren die Naturschönheiten des sagenumwobenen Schwarzen Moors, vom Aussichtsturm der Turmgaststätte auf der Rother Kuppe erschließt sich ein herrlicher Panoramablick. Aktiven bietet das Rhön-Park-Hotel mit Abenteuergolfen, Bowling und Ponytrekking vielfältige Möglichkeiten. Sehenswert ist die Pfarrkirche St. Georg. Weiterführende Informationen finden sich unter: www.hausen-rhoen.de.

Nach oben

Hendungen

Der historische Ortskern von Hendungen mit der Pfarrkirche St. Alban, dem Alten Rathaus und schmucken Fachwerkbauten steht zur Gänze unter Denkmalschutz. Nahe der evangelisch-lutherischen Kirche lädt das Schullandheim zu einem erlebnisreichen Aufenthalt ein, kulturellen und sportlichen Veranstaltungen bieten Mehrzweckhalle und Gemeindehaus eine Heimstätte. Weiterführende Informationen finden sich unter: www.hendungen.de.

Nach oben

Herbstadt

Auf dem Lindenhügel in Herbstadt bildet die unter Fürstbischof Julius Echter errichtete Pfarrkirche Heilig Kreuz mit Dorfwirtshaus, Pfarrhaus und Altem Schulhaus ein historisches Ensemble. Naturfreunde erfreuen sich an der Artenvielfalt von Flora und Fauna im Naturschutzgebiet Poppenholz an der Landesgrenze zu Thüringen. Weiterführende Informationen finden sich unter: www.herbstadt.de.

Nach oben

Heustreu

Die Kirchenburganlage um die Pfarrkirche Zu den Heiligen Engeln in Heustreu entstand aus einer spätmittelalterlichen Wasserburg, ein Kreuzweg mit 14 spätbarocken Stationen säumt den Weg zur gotischen Michaelskapelle auf dem Michaelsberg. Sportgelände, Schützenhaus und zwei Spielplätze bieten vielfältige Möglichkeiten zur aktiven Freizeitgestaltung. Weiterführende Informationen finden sich unter: www.heustreu.de.

Nach oben

Höchheim

Inmitten eines künstlichen Weihers erhebt sich in Höchheim das imposante Wasserschloss Irmelshausen. Das einstige Burggut aus dem 15. Jahrhundert beherbergt heute einen Gasthof. Der Auferstehungsweg verbindet die drei evangelisch-lutherischen Sakralbauten des Ortes, rund um den Badesee durchziehen reizvolle Rad- und Wanderwege den Milzgrund. Weiterführende Informationen finden sich unter: www.hoechheim.de.

Nach oben

Hohenroth

Nahe dem Dorfweiher ragt in Hohenroth die stattliche Kuratiekirche Mariä Geburt auf, die moderne St.-Bartholomäus-Kirche schmücken kunstvolle Glasfenster und ein prachtvoller Rokoko-Altar. Auf dem Veitsberg befand sich einer Legende nach einst ein Frauenkloster. Zum Schmiedefest im Gasthaus "Zur Alten Schmiede" finden sich jedes Jahr im Juli Country- und Westernfans aus nah und fern ein. Weiterführende Informationen finden sich unter: www.hohenroth.de.

Nach oben

Hollstadt

Die Kirchhofbefestigung aus dem 16. Jahrhundert verbindet in Hollstadt die Pfarrkirche St. Jakobus mit dem Alten Rathaus. In der ehemaligen Klostermühle verspricht heute der "Ferienhof Herrnmühle" unvergessliche Urlaubstage. Der Hollstädter Bierfrühling versetzt den Ort alljährlich zwei Wochen lang in Feierlaune. Weiterführende Informationen finden sich unter: www.hollstadt.de.

Nach oben

Niederlauer

Das historische Ortszentrum von Niederlauer dominiert die neugotische Pfarrkirche St. Katharina mit dem ehemaligen Pfarrhaus und dem historischen Schulhaus. Vom Aussichtsturm "Dicker Turm" am Grillplatz bietet sich ein weiter Blick über Saale- und Lauertal, die zu Rad- und Wandertouren einladen. Weiterführende Informationen finden sich unter: www.niederlauer.de.

Nach oben

Nordheim vor der Rhön

Das Wahrzeichen von Nordheim und zugleich ein unwiderstehliches Fotomotiv stellt der berühmte "Kirchaufgang" mit dem Kirchturm der Pfarrkirche St. Johannes Baptist, der Alten Schule, den Kirchgaden und dem Wehrturm dar. Die evangelisch-lutherische Kirche wurde ursprünglich als Tanzsaal genutzt, das barocke Gelbe Schloss diente zeitweise als Synagoge. Weiterführende Informationen finden sich unter: www.nordheim-rhoen.de.

Nach oben

Oberstreu

Oberstreu besitzt mit der Pfarrkirche St. Andreas und der Pfarrkirche St. Johannes Baptist zwei im Kern spätromanische Sakralbauten. Das traditionsreiche Brauhaus Oberstreu sorgt mit Brauhausschänke und Biergarten für das leibliche Wohl, ein beliebtes Wanderziel stellt die idyllisch gelegene Birkighütte mit Streichelzoo und Wasserspielstraße dar. Weiterführende Informationen finden sich unter: www.oberstreu.de.

Nach oben

Rödelmaier

Das Neue Schloss in Rödelmaier beherbergt ein Kloster der Karmelitinnen, im Alten Schloss befindet sich die Gemeindeverwaltung. Die im 18. Jahrhundert erbaute Pfarrkirche St. Ägidius zieren prachtvolle Deckengemälde. Für sportliche Wettbewerbe und als kommunikativer Treffpunkt steht das Schützenheim zur Verfügung. Weiterführende Informationen finden sich unter: www.roedelmaier.de.

Nach oben

Salz

In Salz besticht die Pfarrkirche Mariä Himmelfahrt - eine imposante dreischiffige Pfeilerbasilika - mit spätbarocker Ausstattung. Bei einem Dorfrundgang entlang des Karolingerwegs sind zahlreiche denkmalgeschützte Hoftore, ein Rokoko-Kruzifix und die altehrwürdige Friedenslinde zu bewundern. Faschingsbälle, Konzerte und Kleinkunstveranstaltungen finden im Gemeindezentrum statt, am Dorfsee lädt die Freiwillige Feuerwehr alljährlich zum Seefest ein. Weiterführende Informationen finden sich unter: www.salz.de.

Nach oben

Sandberg

Die Pfarrkirche St. Michael in Sandberg wurde Anfang des 20. Jahrhunderts im rustikalen Heimatstil erbaut, ein barocker Hochaltar ziert die Pfarrkirche Mariä Himmelfahrt. Im "Schnitz-Pavillon-Sandberg" präsentieren Holzschnitzer und Holzbildhauer ihre Kunst. Die sanft-hügelige Landschaft am Fuße des Kreuzbergs bietet sich zu Rad- und Wanderausflügen an, Pferdefreunde zieht es zum Kalinenhof. Feinschmecker besuchen ein Schokoladenseminar in der Sandberger Schokoladenmanufaktur. Weiterführende Informationen finden sich unter: www.sandberg-rhoen.de.

Nach oben

Schönau an der Brend

Am Fuße der spätgotischen Kuratiekirche St. Laurentius auf dem Kirchberg in Schönau an der Brend erinnert ein Denkmal an den Rhönrad-Erfinder Otto Feick. Aktiven stehen markierte Wanderwege, Minigolfanlage und Tennisplätze zur Verfügung, Erfrischung versprechen das Schwimmbad und der Burgwallbacher Badesee. Weiterführende Informationen finden sich unter: www.schoenau-brend.de.

Nach oben

Sondheim vor der Rhön

Die ehemalige Bahra-Mühle nahe dem einstigen Schloss in Sondheim vor der Rhön lädt heute als Ferienwohnanlage zu einem romantischen Urlaub ein. Der denkmalgeschützte Ortskern von Stetten präsentiert sich rund um die evangelisch-lutherische Pfarrkirche als bemerkenswertes Ensemble historischer Fachwerkbauten, darunter Hirtenhaus, Gemeindebackhaus und Gasthaus "Zur Linde". Weiterführende Informationen finden sich unter: www.sondheim.de.

Nach oben

Stockheim

Von der spätmittelalterlichen Dorfbefestigung um Stockheim blieben zwei Rundtürme erhalten, gemeinsam mit der neugotischen Pfarrkirche St. Vitus und dem historischen Amtshaus prägen sie das Ortsbild. Vom Wellberg grüßt die neuromanische Kreuzkapelle ins Land, um die Allerseelenkapelle ranken sich zahlreiche Legenden. Weiterführende Informationen finden sich unter: www.gemeinde-stockheim.de.

Nach oben

Strahlungen

Die Geschichte der Pfarrkirche St. Nikolaus in Strahlungen reicht bis ins 13. Jahrhundert zurück. Reizvolle Wanderwege durchziehen die sanft-hügelige Landschaft der Vorrhön, von der Gedächtniskapelle auf dem Altmerberg bietet sich ein wunderbarer Panoramablick. Weit über die Grenzen des Gemeindegebiets ist das "Vatertagsfest" bekannt. Weiterführende Informationen finden sich unter: www.strahlungen.de.

Nach oben

Sulzdorf an der Lederhecke

Das Barockschloss Sternberg in Sulzdorf an der Lederhecke zählt zu den eindrucksvollsten Landschlössern Frankens, inmitten eines Burgteichs ragt die trutzige Wasserburg Brennhausen auf. Vom Bayernturm auf dem Büchelberg schweift der Blick über den Thüringer Wald, Naturfreunde durchstreifen das Naturschutzgebiet am Reuther See. Weiterführende Informationen finden sich unter: www.sulzdorf.de.

Nach oben

Sulzfeld

Das Herzstück von Sulzfeld bildet die von Resten der Kirchenburganlage umschlossene Pfarrkirche St. Bartholomäus mit dem einstigen Renaissanceschloss. Zeitgenössische Kunstwerke sind im romantischen Wasserschloss Kleinbardorf zu bewundern. Freizeitspaß verspricht der Badesee, ein Wanderweg führt über das Molkenbrünnlein zum sagenumwobenen Baunachsee. Weiterführende Informationen finden sich unter: www.sulzfeld-grabfeld.de.

Nach oben

Unsleben

Das imposante Wasserschloss in Unsleben stellte einst einen bedeutenden Rittersitz dar, heute werden einige Räumlichkeiten als Ferienwohnungen genutzt. Kulturellen und gesellschaftlichen Veranstaltungen bietet die früher als Zehntscheune und Synagoge dienende Dorfscheuer eine Heimstätte. Im Naturschutzgebiet "Trockenhänge bei Unsleben" gedeihen seltene Berglilien. Weiterführende Informationen finden sich unter: www.unsleben.de.

Nach oben

Willmars

Schloss Völkershausen in Willmars wurde im 18. Jahrhundert vom Deutschordensritter Freiherr Carl von Stein erbaut. Die im Kern romanische evangelisch-lutherische Pfarrkirche zieren gotische Fresken, im früheren innerdeutschen Grenzgebiet ragen die als "Ruine Mauerschädel" bekannten Reste einer ehemaligen Wehrkirche aus dem 12. Jahrhundert auf. Weiterführende Informationen finden sich unter: www.willmars.de.

Nach oben

Wollbach

Den Kirchhof der neugotischen Pfarrkirche St. Bonifaz in Wollbach schmücken die Lourdesgrotte und ein Bildstock aus dem 17. Jahrhundert. Pfarrheim und Jugendtreff dienen als kommunikativer Treffpunkt für alle Generationen, Sportlichen steht die "Wollbacher Halle" mit Sportheim, Schießstand, Kegelbahn und Sporthalle zur Verfügung. Weiterführende Informationen finden sich unter: www.wollbach.de.

Nach oben

Wülfershausen an der Saale

Die Pfarrkirche St. Veit in Wulfershausen an der Saale vereint harmonisch den spätgotischen Chorturm mit einem modernen Kirchenschiff, den ältesten Sakralbau des Ortes stellt die spätromanische St.-Stephanus-Kapelle dar. Umgeben von Feldern lädt der als "Weißer Turm" bezeichnete ehemalige Wartturm Wanderer zur Rast ein. Weiterführende Informationen finden sich unter: www.wuelfershausen.de.

Nach oben

 
   Bildungsreisen

   Bildungsreisen

   Bildungsreisen

   Bildungsreisen

   Bildungsreisen

   Bildungsreisen

   Bildungsreisen

   Bildungsreisen

   Bildungsreisen

   Bildungsreisen

   Bildungsreisen

   Bildungsreisen

   Bildungsreisen

   Bildungsreisen

   Bildungsreisen

   Bildungsreisen

   Bildungsreisen

   Bildungsreisen

   Bildungsreisen

   Bildungsreisen

   Bildungsreisen

   Bildungsreisen

   Bildungsreisen

   Bildungsreisen

   Bildungsreisen

   Bildungsreisen

   Bildungsreisen

   Bildungsreisen

   Bildungsreisen

   Bildungsreisen

   Bildungsreisen

   Bildungsreisen